LIBERO: Ein Lernsystem für angehende Internet-Geschäftsleute

Ein Gehäusedeckel aus dem Metalldrucker. ©Fraunhofer IFAM


Das Internet hat sich in wenigen Jahren für private Einkäufe, Freizeitbeschäftigungen, Kontakte mit Behörden und für das Lernen sowie die Ausbildung etabliert. Trotzdem kennen viele Unternehmen weder die Potenziale noch die Risiken, die mit dem Internet verbunden sind. Um allen Interessenten die entsprechenden Kenntnisse zu vermitteln, entwickeln die Wirtschaftsinformatiker der Uni Würzburg ein neues Lernsystem.

Laut Prof. Dr. Rainer Thome überblickt kaum ein angehender Internet-Geschäftsmann die organisatorischen Konsequenzen, die eine digitale Prozessabwicklung mit sich bringt. Darum gestalten die Würzburger Wissenschaftler ein Lernsystem, das seinem Benutzer alle wesentlichen betriebswirtschaftlichen und technischen Anforderungen für einen erfolgreichen Geschäftsauftritt im Internet bewusst machen soll. Das System wurde auf den Namen LIBERO ("Learn integrated business evolution and reorganisation online") getauft. Es basiert auf dem Internet, soll also später einmal über einen Standard-Browser jederzeit und überall verfügbar sein.

Einerseits soll das System ein Basistraining mit multimedialen Lerneinheiten bieten, die der Benutzer online bearbeiten kann. Andererseits ist vorgesehen, die Anwendung der neuen Geschäftsregeln auch einüben zu können, und zwar im Rahmen von realitätsnahen, interaktiven Fallstudien.

Das Lernsystem wartet noch mit einer weiteren Besonderheit auf: Zu Beginn und im weiteren Verlauf des Unterrichts werden Informationen über den Lernenden erfasst, über seine Erfahrungen, seine Vorkenntnisse. Damit wird es möglich, die Lerninhalte individuell an den Benutzer anzupassen. So wird dieser weder überfordert noch mit bereits bekannten Themen gelangweilt.

Die Entwicklung von LIBERO wird voraussichtlich im Herbst 2001 abgeschlossen sein. Die Bernd-Freier-Stiftung (Rottendorf bei Würzburg) fördert das Projekt mit 170.000 Mark.

Weitere Informationen: Holger Mertens, T (0931) 31-2445, Jürgen Helmerich, T (0931) 31-2459, Jürgen Scherer, T (0931) 31-2456, Fax (0931) 31-2955, E-Mail: 
hMertens@wiinf.uni-wuerzburg.de
 
helmerich@wiinf.uni-wuerzburg.de
 
jScherer@wiinf.uni-wuerzburg.de

Media Contact

Robert Emmerich idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer