Weiteres Erfolgsjahr an Eurex mit über 800 Millionen Kontrakten

Eurex baut Wachstumssegmente Sektorenindizes, EXTF und Niederländische Aktienoptionen in 2002 erfolgreich auf/ Indexprodukte mit Umsatzplus von 58 Prozent/ Eurex Bonds und Eurex Repo verdreifachen Handelsergebnisse

Die internationale Terminbörse Eurex meldet für das Jahr 2002 wieder einen neuen weltweiten Rekordumsatz. Laut vorläufiger Zahlen, die für die letzten fünf Börsentage dieses Jahres eine Schätzung enthalten, werden 2002 über 800 Mio. Kontrakte gehandelt und abgewickelt, gegenüber 674 Mio. Kontrakten im Vorjahr. Daraus errechnet sich eine Steigerung des Handelsvolumens von rund 130 Mio. Kontrakten oder 20 Prozent. Eurex beendet damit auch das Jahr 2002 wieder als die mit Abstand größte und erfolgreichste Terminbörse der Welt.

Eurex unterstützt auch 2002 mit der Weiterentwicklung seines Produktportfolios die Marktteilnehmern bei der verstärkten Nutzung intelligenter Risikomanagement-Produkte und setzte mit der Entwicklung der Sektorindexprodukte, der Niederländischen Aktienoptionen und des EXTF Segments diese erfolgreiche Strategie weiter fort. Insgesamt hat Eurex 2002 3,5 Mio. Futures und Optionen auf Sektorindexprodukte umgesetzt und erzielt dabei eine durchschnitt-liche monatliche Steigerungsrate von rund 20 Prozent. Bei den Niederländischen Aktienoptionen hat Eurex im ersten Halbjahr 2002 550.000 Kontrakte gehandelt, mit Start der Marktinitiative im Juli konnte die weltweit führende Aktienoptionsbörse den Umsatz in Niederländischen Aktienoptionen im zweiten Halbjahr dann auf 2,2 Mio. Kontrakte vervierfachen. Im Segment EXTF hat Eurex seit seinem Start am 18. November 2002 bereits 45.000 Kontrakte gehandelt und erreicht im Dezember einen Tagesdurchschnitt von rund 3000 Kontrakten.

In diesem Jahr haben die aktienbasierten Produkte an Eurex um rund 33 Prozent auf mehr als 350 Mio. Kontrakte zugelegt, gegenüber 264 Mio. Kontrakten in 2001. Innerhalb des Bereichs aktienbasierter Derivate sind die Indexprodukte das Segment mit den höchsten Zuwachsraten, das über alle Produkte hinweg um über 55 Prozent zulegt. Die höchsten Wachstumsraten erreichen hier Futures und Optionen auf den DJ Euro-STOXX 50, die mit rund 85 Mio. Kontrakten und 40 Mio. Kontrakten um rund 120 respektive 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Im Segment Aktienoptionen liegt die Option auf Nokia vorn, die mit einem Umsatz von 20 Mio. Kontrakten das Vorjahresergebnis um rund 35 Prozent übertrifft.

Im Bereich Fixed Income bilden die Kapitalmarktprodukte mit rund 450 Mio. Kontrakten (Vorjahr 409 Mio. Kontrakte) das erfolgreichste Segment. Umsatzstärkstes Produkt war der Bund-Future mit rund 195 Mio. Kontrakten (Vorjahr: 178 Mio. Kontrakte, plus 7 Prozent). Eurex Bonds und Eurex Repo, die beiden Handelsplattformen die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettieren, verzeichneten innerhalb des Jahres Steigerungen der Handelsaktivitäten ihrer Marktteilnehmer von über 300 Prozent. Eurex Bonds setzt mittlerweile tagesdurchschnittlich 850 Millionen Euro um während Eurex Repo mittlerweile täglich rund 10 Milliarden ausstehendes Volumen verzeichnet.

Media Contact

Pressestelle Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Analyse von Partikeln des Asteroiden Ryugu liefert überraschende Ergebnisse

Eine kleine Landekapsel brachte im Dezember 2020 Bodenpartikel vom Asteroiden Ryugu zur Erde – Material aus den Anfängen unseres Sonnensystems. Gesammelt hatte die Proben die japanische Raumsonde Hayabusa 2. Geowissenschaftler…

Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART wird am 27. September 2022 um 1.14 Uhr MESZ in elf Millionen Kilometer Entfernung von der Erde erproben, ob der Kurs eines Asteroiden…

Wie die Erderwärmung astronomische Beobachtungen beeinträchtigt

Astronomische Beobachtungen mit bodengebundenen Teleskopen sind extrem abhängig von lokalen atmosphärischen Bedingungen. Der menschgemachte Klimawandel wird einige dieser Bedingungen an Beobachtungsstandorten rund um den Globus negativ beeinflussen, wie ein Forschungsteam…

Partner & Förderer