Deutsche Börse mit neuem interaktiven Analyseinstrument für Banken und Finanzdienstleister

Detaillierte Analyse und Darstellung des eigenen Handelsverhaltens auf Grundlage des Data Warehouse StatistiX

Die Deutsche Börse will ihren Marktteilnehmern mit einem neuen interaktiven Informationsprodukt bei der Analyse ihres Handelsverhaltens sowie dem Controlling und Risk Management ihrer Handelsaktivitäten unterstützen. Das hat das Unternehmen am Dienstag mitgeteilt. Das neue Produkt ist eine Datenbankanwendung und basiert auf dem Data Warehouse StatistiX der Deutschen Börse. Damit können Börsenteilnehmer ihr Handelsverhalten beim Handel mit Aktien, Optionsscheinen und Anleihen besser analysieren und ihr Portfoliomanagement durch statistische Kennzahlen effizient unterstützen. Über einen Internet Browser greifen die Marktteilnehmer auf eine Datenbankanwendung zu, die auf Grundlage des Data Warehouse StatistiX der Deutschen Börse täglich aktualisiert wird.

„Durch das neue Dienstleistungsangebot erweitern wir unser Produktportfolio um intelligente Analyseinstrumente für den Wertpapierhandel“, sagte Christoph Lammersdorf, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG. Damit will die Information Products Division der Deutschen Börse sich als führender Anbieter von hochwertigen Börsen-, Marktstatistiken und Analysetools etablieren. Das Angebot richtet sich insbesondere an Asset Manager, Mitarbeiter im Controlling und Risk Management, Mitarbeiter in Research & Analysis und Investor Relations-Abteilungen der Marktteilnehmer. Die Deutsche Börse bietet Ihren Kunden diesen neuen Service ab dem 16. September an.

Als erste Anwendung auf Grundlage des Data Warehouse StatistiX startet ein so genannter „StatistiX – Info Cube Ranking“. Der Info Cube Ranking ist eine interaktive Datenbanklösung für Marktteilnehmer zur Analyse ihrer Wertpapierhandelsaktivitäten. Er enthält alle Handelsumsätze eines Marktteilnehmers und – in anonymisierter Form – die Umsätze aller Marktteilnehmer detailliert bis auf Einzelwertebene und Tagesbasis. In die Datenbank fließen die Handelsumsätze aus Xetra und der FWB Frankfurter Wertpapierbörse ein. Mit dieser Anwendung können Marktteilnehmer ihre Handelsaktivität beim Handel mit Aktien, Optionsscheinen und Anleihen in Verhältnis zum Gesamtmarkt setzen und so Rückschlüsse auf ihr eigenes Handelsverhalten ziehen. Die Deutsche Börse wird neben dem Info Cube Ranking schrittweise weitere Analyse-Produkte anbieten.

Das Data Warehouse StatistiX bündelt Handelsinformationen aus unterschiedlichen Börsenplätzen und ?Systemen und konsolidiert diese Daten in einer zentralen Datenbank. Auf Grundlage dieser Datenbank entwickelt die Deutsche Börse flexible und leistungsfähige Informationsprodukte und Analysetools, die die Teilnehmer am Börsenhandel mit aussagekräftigen Auswertungen unterstützen. Der Datenumfang des Data Warehouse StatistiX wird kontinuierlich um neue Datenquellen erweitert.

Media Contact

Media-Relations PRESSEMITTEILUNG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer