Mittelstand Innovativ: neue BMBF-Förderberatung eingerichtet und Forschungsoffensive gestartet

Bulmahn: „Wir stärken kleine und mittlere Unternehmen als Motoren für Innovationen in Deutschland“

Das BMBF wird kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als Motoren für zukunftssichere Arbeitsplätze und Innovationen noch intensiver als bisher unterstützen. Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn kündigte heute in Berlin den Start einer „Forschungsoffensive Software Engineering 2006“ an. Die Forschungsoffensive ist Bestandteil des BMBF-Konzepts „Mittelstand innovativ“ zur Verbesserung der Innovationskraft von KMU. Mit diesem Ziel ist auch eine neue „KMU-Förderberatung“ eingerichtet worden, die das Informations- und Beratungsangebot für die kleinen und mittleren Unternehmen deutlich ausweitet.

Bundesforschungsministerin Bulmahn erklärte: „Kleine und mittlere Unternehmen haben eine Schlüsselrolle für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland eingenommen. Sie tragen maßgeblich zur beruflichen Ausbildung der jungen Menschen in unserem Land bei. Deshalb fokussiert das BMBF seine Förderinstrumente zunehmend auf die Belange von KMU und hat seine Aktivitäten für KMU in den letzten vier Jahren erheblich ausgebaut. Mit Verfahrenserleichterungen, einer stärkeren Ausrichtung der Programme auf KMU-orientierte Themen und der Einrichtung einer KMU-Förderberatung sollen in Zukunft noch mehr KMU erreicht werden“.

Die Zahl der durch BMBF-Fachprogramme geförderten KMU stieg nach Angaben Bulmahns von circa 1.100 im Jahr 1998 auf über 1.700 im Jahr 2001. Das Fördervolumen an KMU stieg im gleichen Zeitraum um rund 35 Prozent auf 166 Millionen Euro. 65 Prozent aller durch das BMBF geförderten Wirtschaftsunternehmen sind KMU. 1998 waren es noch 55 Prozent. Diese Unternehmen spielen gesamtwirtschaftlich eine immer größere Rolle. Die Innovationsdynamik in der biotechnologisch wichtigen Pharmazeutik zum Beispiel wird inzwischen ganz wesentlich von Biotechnologie-KMU getragen.

Ziel der Forschungsoffensive „Software Engineering 2006“ ist die Unterstützung der software-entwickelnden KMU in Deutschland. Zukünftig sind die Themen in diesem Bereich noch stärker auf KMU zugeschnitten. Die Bonitätsprüfung wird vereinfacht, Antrags- und Zuwendungsunterlagen werden verschlankt und auf elektronischem Wege bereitgestellt. Erste Erfolgsbewertungen erfolgen bereits auf der Basis von Skizzen. Ferner wird interessierten KMU ein Musterkooperationsvertrag zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen zur Software-Offensive sind über den Projektträger des BMBF für Informationstechnik im DLR e.V. Rutherfordstr. 2 12489 Berlin

Media Contact

Pressereferat (LS 13) BMBF-Pressedienst

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer