Verkehr auf den internationalen Verkehrsflughäfen erholt sich schrittweise – Luftfracht bereits im Aufwind

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) teilt mit, dass sich auf den deutschen Flughäfen die schrittweise Erholung des Verkehrsaufkommens im 1. Halbjahr 2002 weiter fortsetzten konnte. Auf den 18 internationalen Verkehrsflughäfen wurden in der ersten Jahreshälfte 63,3 Mio. Fluggäste abgefertigt. Die Zahl der Passagiere war allerdings immer noch um 8,0% geringer als im 1. Halbjahr 2001.

Eine Reihe nachfragehemmender Einflussfaktoren, wie die allgemeine Verunsicherung der Verbraucher durch die schwache Wirtschaftsentwicklung, die Euro-Umstellung und Preisanhebungen für Reisen, belasteten in den letzten sechs Monaten die Entwicklung im deutschen Luftverkehr.

Das Passagierverkehrsaufkommen fiel im innerdeutschen Verkehr um 8,6%, im europäischen Verkehr um 6,9% und im Interkontinentalverkehr um 11,6%. Die Zahl der Flugbewegungen an den internationalen Verkehrsflughäfen belief sich auf 996.649 Starts und Landungen und nahm somit im Vergleich zum Vorjahreswert um 4,0% ab.

Eine deutliche Markterholung ist bereits im Luftfrachtgeschäft festzustellen, das in der Luftfahrtbranche als Frühindikator für die weitere Entwicklung des Passagierverkehrs angesehen wird. Insgesamt wurde mit einem Aufkommen von 1,1 Mio. Tonnen Fracht bereits das Vorjahresniveau leicht übertroffen (+0,6 %).

Das Luftpostaufkommen zeigte sich weiterhin rückläufig (-3,5%). Hauptursache für diesen Rückgang ist der Ersatz von Postsendungen durch die elektronische Übermittlung.

Media Contact

Dr. Susanne Roeder ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Zu trocken, zu heiß, oder zu nass

Mehr lang anhaltende Wetterlagen im europäischen Sommer… Die globale Erwärmung macht es wahrscheinlicher, dass Wetterlagen in den Sommermonaten der Nord-Halbkugel länger anhalten, was dann zu mehr extremen Wetterereignissen führt. Dies…

Partner & Förderer