Modellprogramm BMAS: Zeitarbeit als Förderschwerpunkt ausgeschrieben

Damit fördert das BMAS die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung praxistauglicher Konzepte zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der Gesundheitsförderung von Beschäftigten in der Zeitarbeitsbranche. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) begleitet den Förderschwerpunkt fachlich und administrativ.

Handlungsbedarf zeigt der aktuelle Bericht „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2006“ der Bundesregierung an, der mit seinem Schwerpunkt die Zeitarbeit beleuchtet. Die wachstumsgeprägte Branche beschäftigt inzwischen über 580.000 Menschen in Deutschland. Davon wird etwa ein Drittel als Hilfsarbeiter eingesetzt.

Im Vergleich zu den übrigen Beschäftigten sind Zeitarbeiter häufiger körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. So arbeiten beispielsweise Zeitarbeiter häufiger unter Lärm und klimatisch schwierigen Bedingungen, ihr Handlungsspielraum wird häufiger durch genaue Vorgaben der Arbeitsdurchführung und an die erwartete Leistung eingeschränkt.

Mit 34 Unfällen pro 1.000 Vollarbeiter liegt ihre Quote deutlich über dem Durchschnitt von 28,3. Zudem ergeben sich Gefährdungen durch den Einsatz an wechselnden Arbeitsplätzen in wechselnden Unternehmen mit oftmals kurzen Einsatzzyklen. Dabei ist die Einweisung in den Arbeitsplatz, die Arbeitsaufgaben sowie in den Arbeits- und Gesundheitsschutz häufig unzureichend.

Im Mittelpunkt des Förderschwerpunktes sollen modellhafte, möglichst weitreichend übertragbare Lösungen stehen, die bereits bestehende praxistaugliche Arbeits- und Gesundheitsschutzkonzepte in der Zeitarbeitsbranche aufgreifen und berücksichtigen. Dabei sollte auf die unterschiedliche Größe der Ver- und Entleihbetriebe sowie auf die unterschiedlichen Beschäftigungsgruppen eingegangen werden. Es ist außerdem zwischen den verschiedenen Qualifikationsgraden, Tätigkeiten und Balastungskonstellationen zu differenzieren.

Ausgewählte Modellvorhaben erhalten eine Zuwendung von bis zu 70 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben des Vorhabens. Bewerbungen müssen bis zum 19. Juni 2008 bei der BAuA eingehen. Die gesamte Ausschreibung befindet sich unter der Adresse http://www.baua.de/modellprogramm auf der Homepage der BAuA.

Weitere Informationen zum Modellprogramm und zur Ausschreibung bei Dr. Jana May-Schmidt, Tel.: 030/515 48 4506, E-Mail: modellprogramm@baua.bund.de.

Media Contact

Jörg Feldmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Innovationstage 2020: Über 100 Innovationsprojekte digital erleben

Anmeldungen zu den Online-Workshops der diesjährigen digitalen Innovationstage sind vom 05. bis 13. Oktober 2020 möglich. Die Workshops finden am 20. und 21. Oktober statt und bieten Vernetzung zu Klimawandel,…

Fraunhofer IPA präsentiert Desinfektionsroboter »DeKonBot«

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat das Stuttgarter Forschungsinstitut in kurzer Zeit den Prototyp eines mobilen Reinigungs- und Desinfektionsroboters entwickelt. Er fährt selbstständig zu potenziell kontaminierten Objekten wie Türgriffen,…

Kleine Helfer für die Metallgewinnung

Freiberger Forscher nutzen bakterielle Laugung zum Recycling von Elektroschrott Biohydrometallurgen der TU Bergakademie Freiberg haben erstmals nachgewiesen, dass die Laugung mit Hilfe von Bakterien auch beim Recycling von Elektroschrott zur…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close