Persönlicher Weckruf vom Staulotsen

Neues Verkehrsfrühwarnsystem garantiert pünktliche Ankunftszeit trotz Staus und Baustellen

Bald könnte die Ausrede „Sorry für die Verspätung, habe im Stau gestanden“, der Vergangenheit angehören. Wie NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 5/02, EVT 29.04.2002) berichtet, erproben Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik zur Zeit ein revolutionäres Verkehrsinformationssystem. Gemeinsam mit den Kollegen von der Universität Duisburg entwickelten sie w@ke up, das für jeden Pendler täglich genau berechnet, wann er aus dem Haus gehen muss, um rechtzeitig zur Arbeit zu kommen. Dabei wird automatisch jeden Morgen die Verkehrssituation auf der persönliche Route kontrolliert und die voraussichtliche Fahrtzeit errechnet. Zusätzlich berücksichtigt w@ke up die individuelle Zeit für Morgentoilette und Frühstück und weckt den Kunden telefonisch zu der Zeit, die eine pünktliche Ankunft am Ziel garantiert. Das System kontrolliert momentan nur die Autobahnen Nordrhein-Westfalens. Technisch aufgerüstet könnte es jedoch auch auf andere Bundesländer ausgedehnt werden.

Media Contact

Myriam Reinwein ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Riesenplaneten – viel früher „erwachsen“ als bisher angenommen

Ein internationales Team hat die Massen der Riesenplaneten des Systems um den Stern V1298 Tau bestimmt, das gerade einmal 20 Millionen Jahre alt ist. Dafür verwendeten die Forschenden Radialgeschwindigkeitsmessungen von…

Quantenprozessor liefert Einblicke in exotische Zustände in Quantenmaterialien

Simulationen mit Quantencomputer: Während die Anzahl der Qubits und die Stabilität der Quantenzustände die derzeitigen Quantencomputer noch begrenzen, gibt es Fragen, bei denen diese Prozessoren ihre enorme Rechenleistung bereits jetzt…

Partner & Förderer