Belastung im Beruf: Viele Monteure sind auch Chauffeure

Wenn die neue Küche montiert ist, ist für den Monteur die Arbeit nicht getan. Er nimmt den Verpackungsmüll mit und transportiert Schränke und Geräte zum nächsten Kunden. Aber auch Wäschereien, Gartenlandschaftsbauer, Lebensmittelhersteller und viele andere haben neben ihren Haupttätigkeiten auch für den Transport ihrer Erzeugnisse zu sorgen. Die Menge der Aufgaben ist im Laufe der Zeit angestiegen – etwa die häufigere Be- und Entladung der Fahrzeuge. Zeitdruck und Kostenbetrachtung rücken immer mehr in den Vordergrund. Hier möchte das A.U.G.E. Institut der Hochschule Niederrhein in einem jetzt angelaufenen Projekt den Unternehmen zur Seite stehen. Die Einführung eines arbeitsschutzrelevanten Kennzahlensystems für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in den beteiligten Betrieben ist dabei ein elementares Ziel.

Das Projekt namens „ProWare“ wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein Westfalen gefördert. Es richtet sich an kleine und mittelgroße Unternehmen. Fünf Firmen sind bereits im Boot, zwei weitere können noch „aufspringen“. Einzige Bedingung: ihre Nebenaufgabe muss der Waren- und Gütertransport sein.

Projektleiter Prof. Dr. Lutz Packebusch: „Unter Betrachtung vorhergehender Studien unterliegen Lkw-Fahrer und -Fahrerinnen höheren Belastungen als viele andere Erwerbstätige. Die steigenden Zahlen der Verkehrstoten in NRW und die hohe Beteiligung von Kleintransportern – die Zunahme in acht Jahren liegt bei 266 Prozent – zeigt einen hohen Handlungsbedarf“. Unternehmen müssten unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei der Prozessgestaltung und -optimierung mehr unterstützt werden. Dafür ist „ProWare“ nun angetreten. Nähere Informationen bei Dipl. Wirt.-Ing. Sascha Rülicke, Institut für Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gesundheitsförderung und Effizienz (A.U.G.E.), Tel: 02151-822 6628, Mail: sascha.ruelicke@hs-niederrhein.de

Media Contact

Rudolf Haupt idw

Weitere Informationen:

http://www.auge-institut.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close