Innovationshemmnisse in Logistik

„Die deutsche Güterverkehrs- und Logistikbranche ist aus Sicht der Innovationsfähigkeit immer noch ein Zwerg“, sagt Professor Peter Klaus vom Lehrstuhl für Logistik der Uni Erlangen-Nürnberg.

Anlass war die Präsentation der ersten Ergebnisse einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegebenen Studie zur Innovationsfähigkeit der Deutschen Logistikdienstleistungswirtschaft.

Die Auswertung von 20 Praxisfällen macht die Probleme deutlich. Anders als in einem Industriebetrieb vollziehen sich die Geschäfte der Transport- und Logistikunternehmen in Netzwerken mit einer großen Anzahl von Akteuren, die an vielen Plätzen sitzen oder in Bewegung sind. Ferner arbeite das Personal nicht unter Aufsicht und Anleitung durch das Management wie in einem Industriebetrieb, in denen sich die Produktion unter einem Dach befindet. Darüber hinaus verfüge die Branche über eher schwache Umsatzrenditen sowie wenig Kapital und sei unterdurchschnittlich mit hochqualifiziertem Kräften ausgestattet. Zudem betrieben Branchen wie die Konsumgüterindustrie mit Konzepten wie Just-In-Time und Efficent Consumer Response erfolgreich Rationalisierungen. Was bedeute, dass die Logistik- und Transportbudgets im engeren Sinne zurückgehen müssen und so den Spielraum für Neuerungen weiter einengen.

Media Contact

Armin Hille News

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close