Ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit im Schiffsverkehr

„Die neue Verkehrszentrale ist ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit im Ostseeraum“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin Angelika Mertens anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Verkehrszentrale am Freitag in Warnemünde. Mit der Inbetriebnahme der neuen Zentrale würde dem Schiffsverkehr künftig in der Ansteuerung zum Hafen Rostock neben modernsten visuellen Schifffahrtszeichen ein leistungsfähiger Verkehrssicherungsdienst zur Verfügung stehen, erläuterte die Staatssekretärin. Zu den wichtigsten verkehrs- und wirtschaftspolitischen Aufgaben der Verkehrssicherungsanlage zählten die Erteilung von Verkehrsinformationen, die Verkehrsregelung und die Unterstützung des Verkehrs in der Navigation. Die Bedeutung werde sich insbesondere bei schlechtem Wetter zeigen.

Die bisherige Verkehrszentrale sei durch ein hochleistungsfähiges, u.a. mit einer Radar- und Schiffsdatenverarbeitung ausgerüstetes Verkehrssicherungssystem ersetzt worden, erklärte die Staatssekretärin. Die Bundesregierung habe für das gesamte System 13,5 Millionen Mark bereitgestellt.

Im Hinblick auf die künftige Überwachung der Nord- und Ostseeküste auf der Basis des Automatic Identification System (AIS) sei der gemeinsame Einsatz von Radar und AIS, laut Mertens, in der neuen Verkehrszentrale bereits vorgesehen. Für den Aufbau der AIS-Landinfrastruktur zur Nutzung der AIS-Daten in allen Verkehrszentralen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung stelle die Bundesregierung in den nächsten Jahren weitere 25 Millionen Mark zur Verfügung. Danach verfügten die Operateure in den Verkehrszentralen mittels AIS und Radar über ein Verkehrslagebild der gesamten deutschen Nord- und Ostseeküste einschließlich der Kadetrinne.

Schiffe würden in einer komplexen Datenverarbeitung in diesem System verfolgt, so dass Verkehrssituationen auf ihre Sicherheit hin vorausberechnet werden können. Die Schiffe würden „an die elektronische Hand genommen“ und ungefährdet pünktlich zu den Häfen geleitet, erläuterte Mertens. Qualifizierte Navigation an Bord und landgestützte Verkehrssicherung würden zu einem geschlossenen Sicherheitssystem verknüpft.

Media Contact

Pressemitteilung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close