Studien für Überschallflugzeug werden fortgesetzt

Europas Flugzeugbauer haben das aufwendige Projekt eines Überschallverkehrsflugzeuges und Nachfolgers der eingestellten Concorde nicht aufgegeben. Das geht aus einer Erklärung des europäischen Airbus-Konzerns in Toulouse hervor. Die britisch-französische Concorde konnte doppelte Schallgeschwindigkeit (2 Mach) fliegen, war aber im vergangenen Jahr aus Kostengründen außer Dienst gestellt worden. Ausdrücklich hieß es nun in Toulouse, dass «Airbus davon ausgeht, dass künftig durchaus Nachfrage nach Flugreisen mit Überschallgeschwindigkeit entstehen könnte, welche die Entwicklung eines neuen Überschallflugzeuges rechtfertigen würde».

Deshalb konzentrierten sich die langfristig angelegten Airbus-Studien auf eine Optimierung der aerodynamischen Leistung wie auch «auf den Einsatz der innovativsten leichten Werkstoffe, die zum Erreichen von extrem hohen Fluggeschwindigkeiten beitragen sollen», hieß es. Tatsächlich arbeiten einzelne Projekt-Gruppen sowohl bei Airbus wie auch bei Boeing schon seit vielen Jahren an Super-Sonic-Projekten, ohne dass diese Arbeiten schon zu konkreten Plänen geführt haben.

Die jüngste Airbus-Erklärung bestätigt diese kontinuierlichen Überschall-Forschungen. Neu ist nach Darstellung von Luftfahrtkennern, dass sich Airbus ganz offenkundig wieder intensiver mit derartigen Studien beschäftigt. Entsprechende Forschungsarbeiten werden schon seit geraumer Zeit auch bei den führenden Triebwerksherstellern in Europa und Nordamerika betrieben.

Media Contact

pro-physik.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung im Chaos finden

Wissenschaftler:innen klären die Struktur von glasbildenden Proteinen in Schwämmen auf. Schwämme gehören zu den ältesten Tierarten der Erde, die in vielen verschiedenen Gewässern leben, von Seen bis hin zu tiefen…

Tierversuchsfreie Methode sagt Toxizität von Nanopartikeln für sicherere industrielle Materialien voraus

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben gemeinsam mit einer europäischen Forschungsgruppe eine neue tierversuchsfreie Methode entwickelt, um den toxischen Effekt von Nanopartikeln in der menschlichen Lunge vorauszusagen. Ziel…

Wege zur passgenauen Medikamentenproduktion

Team unter Göttinger Leitung entwickelt alternative Peptid-Modifizierung. Die Modifizierung von Peptiden ist von großem Wert insbesondere für die Entwicklung von Wirkstoffen und Medikamenten. Bisherige Erfolge durch die Aktivierung reaktionsträger Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close