Neue Wege der Abgasreinigung und Wärmerückgewinnung von Kleinanlagen

Wärmerückgewinnung bei Öl- und Gasfeuerungen ist in Europa längst Stand der Technik. Inzwischen kann die Technik auch bei der Energiegewinnung aus Biomasse eingesetzt werden und Wirkungsgrade bis zu 106 Prozent erreichen. Gleichzeitig lässt sich die Staubentwicklung durch die Hintereinanderschaltung von Wärmetauscher und Kühlwäscher bis zu 70 Prozent vermindern.

Den an der Fachhochschule Gelsenkirchen im Auftrag der Firma Schräder aus Kamen untersuchten Abgaswäscher-Wärmetauscher HydroCube mit gleichzeitiger Wärmerückgewinnung und Abgasreinigung stellte Prof. Dr. Rudolf Rawe jetzt anlässlich der Fachtagung des Zentralverbands der Deutschen Schornsteinfeger-Gesellen (zds) in Gelsenkirchen vor.

Seit dem Jahr 2005 laufen im Fachbereich Versorgung und Entsorgung der Fachhochschule Gelsenkirchen die Forschungsarbeiten zur Biomasseverbrennung. Dabei wurde das System der Firma Schräder zur Ausstattung von Heizanlagen mit Warmwasser-Bereitung von den FH-Forschern hinsichtlich Staubabscheidung und Abgasreinigung untersucht und in mehreren Entwicklungsstufen bis zur Markteinführung optimiert.

Besonderes Anliegen ist es zurzeit, die Anlage auch für „schwierige“ Brennstoffe nutzen zu können, wie etwa Gras- und Strohpellets, bei deren Verbrennung im Gegensatz zu Holz erheblich höhere Anteile von Asche, Chlor und Stäuben anfallen. Um auch Feinstäube, die mit dem Wäscher nicht gebunden werden können, herausfiltern zu können, experimentieren die Forscher zurzeit mit der elektrostatischen Aufladung des Wassers im Kühlwäscher.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Rudolf Rawe, Fachbereich Versorgung und Entsorgung der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (0209) 9596-306, E-Mail: rudolf.rawe@fh-gelsenkirchen.de
Autorin: Claudia Braczko
Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle
Fachhochschule Gelsenkirchen
D-45877 Gelsenkirchen
Durchwahl: 0209/9596-676
E-Mail: claudia.braczko@fh-Gelsenkirchen.de

Media Contact

Dr. Barbara Laaser idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-gelsenkirchen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close