Neue Tintenarten für die europäische Textilindustrie

Die Einführung von Innovationen in der europäischen Textilindustrie ist eine Grundvoraussetzung, damit dieser Sektor weltweit wettbewerbsfähig bleiben und umweltfreundlich produzieren kann.


Das EU-finanzierte Projekt HIGHTEX-INNOPRINT diente der Entwicklung neuer Materialien und Verfahren für den Textildruck. Derzeit ist die Tintenstrahltechnologie die innovativste Methode für den Farbauftrag auf Textilien. Das Ziel der Projektpartner war die Entwicklung von im Online-Modus durch UV-Licht härtbaren Pigmenttinten für den Tintenstrahldruck in Zusammenhang mit UV-härtbaren Bindemitteln.

Am DITF in Deutschland beschäftigt man sich vor allem mit der Entwicklung von Tinten mit Pigmentstreuung, Bindemitteln und Photoinitiatoren. Die entwickelte Technologie ermöglicht außerdem eine Filterung und Reinigung von Tinten für ein Auftragen mittels Tintenstrahl. Die UV-härtbaren Tinten, die am DITF Forschungsgegenstand waren, können neben der Textilindustrie auch in den Bereichen Leder und Papier verwendet werden.

Die neuen Tinten sind hochgeschwindigkeitstauglich und sanft zur Oberfläche, wodurch sie für die europäische Textilindustrie sehr wertvoll sein können. Der Projektpartner möchte Lizenzvereinbarungen mit Interessenten eingehen, um das Handelspotenzial dieser Innovation nutzen zu können.

Ansprechpartner für Medien

Dr. Reinhold Schneider ctm

Weitere Informationen:

http://www.itcf-denkendorf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen