CIMELAS.COM – ein Internetmarktplatz für Laserlohnfertiger

Mit einer Business-to-Business-Lösung (B2B) steht seit Juli 2001 auch den Laserlohnfertigern und ihren Kunden eine leistungsfähige internetbasierte Plattform zur Verfügung.

Gemeinsam mit europäischen Industriepartnern hat das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) den Internetmarktplatz www.cimelas.com entwickelt. Mit dieser Business-to-Business-Lösung (B2B) steht seit Juli 2001 auch den Laserlohnfertigern und ihren Kunden eine leistungsfähige internetbasierte Plattform zur Verfügung. CIMELAS.COM unterstützt sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Prozesse im Rahmen von Dienstleistungen in der Blechteilefertigung.
Mit einem an die geschäftlichen Abläufe angepassten Verhandlungssystem können betriebswirtschaftliche Prozesse bei CIMELAS.COM problemlos optimiert werden. So unterstützt das Verhandlungssystem beispielsweise die Kommunikation zwischen Kunden und Laserlohnfertigern von der Suche nach dem geeigneten Geschäftspartner bis hin zur Anfrage und Angebotserstellung.
Gleichzeitig bietet die integrierte „Engineering Workbench“ die Möglichkeit, technische Teilaufgaben (z.B. die Berechnung angebotsrelevanter Daten aus charakteristischen Zahlen) bereits in die Verhandlungsphase zu integrieren. Da hierbei nur die für das Angebot erforderlichen Daten berechnet werden, ist es für den Kunden nicht mehr notwendig, alle vertraulichen Daten an alle Marktplatzteilnehmer weiterzugeben. Diese vollständig vom LZH entwickelten Kennzahlen haben für den Laserlohnfertiger den weiteren Vorteil einer sehr schnellen und kostengünstigen Angebotskalkulation.
Diese B2B-Lösung für Laserlohnfertiger wurde von der EU im Rahmen des CRAFT-Programms gefördert. Zur Zeit sind die folgenden europäischen Unternehmen beteiligt: Mars Lasertechnik (D), BMS (E), Sorba (NL), ReyTech (S), Gualini (I), HT Laserteknika (FIN). Der Marktplatz ist offen für weitere Partner.
Das Laser Zentrum Hannover e.V. ist eine durch Mittel des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.
Für mehr Information:
Laser Zentrum Hannover e.V.
Herr Dipl.-Ing. M. Masur
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-437
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: mm@lzh.de

Media Contact

Dipl.-Ing. M. Masur idw

Weitere Informationen:

http://www.lzh.de http://www.cimelas.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer