CIMELAS.COM – ein Internetmarktplatz für Laserlohnfertiger

Mit einer Business-to-Business-Lösung (B2B) steht seit Juli 2001 auch den Laserlohnfertigern und ihren Kunden eine leistungsfähige internetbasierte Plattform zur Verfügung.

Gemeinsam mit europäischen Industriepartnern hat das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) den Internetmarktplatz www.cimelas.com entwickelt. Mit dieser Business-to-Business-Lösung (B2B) steht seit Juli 2001 auch den Laserlohnfertigern und ihren Kunden eine leistungsfähige internetbasierte Plattform zur Verfügung. CIMELAS.COM unterstützt sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Prozesse im Rahmen von Dienstleistungen in der Blechteilefertigung.
Mit einem an die geschäftlichen Abläufe angepassten Verhandlungssystem können betriebswirtschaftliche Prozesse bei CIMELAS.COM problemlos optimiert werden. So unterstützt das Verhandlungssystem beispielsweise die Kommunikation zwischen Kunden und Laserlohnfertigern von der Suche nach dem geeigneten Geschäftspartner bis hin zur Anfrage und Angebotserstellung.
Gleichzeitig bietet die integrierte „Engineering Workbench“ die Möglichkeit, technische Teilaufgaben (z.B. die Berechnung angebotsrelevanter Daten aus charakteristischen Zahlen) bereits in die Verhandlungsphase zu integrieren. Da hierbei nur die für das Angebot erforderlichen Daten berechnet werden, ist es für den Kunden nicht mehr notwendig, alle vertraulichen Daten an alle Marktplatzteilnehmer weiterzugeben. Diese vollständig vom LZH entwickelten Kennzahlen haben für den Laserlohnfertiger den weiteren Vorteil einer sehr schnellen und kostengünstigen Angebotskalkulation.
Diese B2B-Lösung für Laserlohnfertiger wurde von der EU im Rahmen des CRAFT-Programms gefördert. Zur Zeit sind die folgenden europäischen Unternehmen beteiligt: Mars Lasertechnik (D), BMS (E), Sorba (NL), ReyTech (S), Gualini (I), HT Laserteknika (FIN). Der Marktplatz ist offen für weitere Partner.
Das Laser Zentrum Hannover e.V. ist eine durch Mittel des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.
Für mehr Information:
Laser Zentrum Hannover e.V.
Herr Dipl.-Ing. M. Masur
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-437
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: mm@lzh.de

Media Contact

Dipl.-Ing. M. Masur idw

Weitere Informationen:

http://www.lzh.de http://www.cimelas.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer