PanCam: System zur automatischen Inspektion von Bohrungen und Rohren


PanCam ist ein System zur automatischen Sichtprüfung, das speziell für die Erkennung von Oberflächenfehlern in Innenräumen ausgelegt ist. Wichtige Anwendungen sind die Sichtprüfung von Werkstücken mit Bohrungen, wie z.B. Brems- und Kupplungszylindern, sowie die Sichtprüfung von Rohren.

Eine neuartige Bildaufnahmetechnik ist für PanCam von zentraler Bedeutung: bei PanCam werden Panorama-Optiken verwendet, um einen Rundumblick auf die innenliegende Oberfläche zu erhalten. Im Gegensatz zu der üblicherweise eingesetzten Seitblickoptik kann die gesamte Oberfläche in einer Vorschubbewegung abgetastet werden; eine Drehbewegung ist nicht notwendig. Dadurch wird eine sehr hohe Prüfgeschwindigkeit erzielt.

Herausragende Merkmale und Vorteile von PanCam sind:

  • Wirtschaftlichkeit durch den Einsatz von Standardkomponenten
  • Hohe Prüfgeschwindigkeit dank Panorama-Kamera und einfacher Handhabung
  • Hohe Prüfsicherheit durch neueste Verfahren zur Fehlererkennung und Fehlerklassifikation
  • Zerstörungsfreiheit durch endoskopisches Prüfverfahren
  • Ersatz für visuelle Prüfmethoden
  • Frühzeitige Erkennung von Werkzeugschäden und Verminderung von Folgekosten
  • Klassifizierung von Fehlern nach Qualitätsstandards
  • Automatische Erkennung von Oberflächenfehlern wie Lunker, Poren oder Kratzer ab 0,05 mm
  • Zuverlässige Prüfung eines 100 mm tiefen Bohrlochs in 7 Sekunden

Allgemeine technische Daten:

  • PC-Plattform mit Multiprozessor-Board
  • Endoskop mit Panorama-Optik
  • Kontinuierliche Vorschubbewegung zur Bildaufnahme
  • Elektronisch entzerrte Darstellung von Abwicklungen der Innenflächen
  • Erkennung und Klassifikation von Fehlern
  • Verschiedene Oberflächenbereiche nach unterschiedlichen Kriterien bewertbar
  • Parallelisierung von Auswertealgorithmen
  • Graphische Benutzeroberfläche
  • Schnittstelle zum Fertigungsprozess
  • Darstellung und Protokollierung der Prüfergebnisse

Anwendungsbeispiele:
Die Prüfung von Hydraulik- und Pneumatikzylindern, wie sie im Automobilbau millionenfach benötigt werden, ist ein wichtiges Einsatzgebiet von PanCam. Beispiele: Brems-, Kupplungs-, ABS-, Geber- und Nehmerzylinder.

Bei der Anwendung zur Sichtprüfung von gezogenen Stahlrohren werden Kratzer und Ziehriefen erkannt.

Eine weitere Aufgabenstellung ist die Porenprüfung bei Gussteilen, wie etwa an Sanitärfittings.

Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Am Weichselgarten 3
D-91058 Erlangen
Regina Fischer
Telefon 0 91 31/7 76-5 30
Telefax 0 91 31/7 76-5 99
E-Mail: vision@fhg.de
http://www.vision.fhg.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Regina FischerV idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close