Mini-Anlagen für Laserdioden und Biochips

Lasermodule für Positioniertechnik mit verschiedenen Kombinationen von Optiken und Laserdioden sind das Kerngeschäft der Z-Laser GmbH, Freiburg. Z-Laser produziert bislang ausschließlich manuell, muss jedoch wegen der steigenden Nachfrage in den nächsten Jahren automatisieren. Die Congen Biotechnolgie GmbH in Berlin entwickelt maßgeschneiderte Biochip-Lösungen für die Lebens- und Futtermittelanalytik, die medizinische Diagnostik sowie für das Tiergesundheits-und Agromanagement. Fast 1000 verschiedene DNA-Sonden hat das Biotechnologie-Unternehmen im Programm, alle unter ständigen Qualitätskontrollen gefertigt. Die beiden mittelständischen Unternehmen sind nun Partner geworden. Sie haben nicht nur die variantenreiche Serienfertigung in kleinen bis mittleren Stückzahlen gemeinsam, die sie flexibel und wirtschaftlich automatisieren wollen. Congen und Z-Laser sind auch zwei von vier Industriepartnern des Verbundprojekts »MiniProd«. »MiniProd« steht für »Miniaturisierte Produktionssysteme auf Basis von plug- and-play-fähigen Prozessmodulen«.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt innerhalb des Rahmenkonzepts »Forschung für die Produktion von morgen«. Projektträger ist das Forschungszentrum Karlsruhe. »Inhalt des Verbundforschungsprojekts ist es, auf einer miniaturisierten Produktionsplattform im Tischformat hochflexible, automatisierte Fertigungsabläufe für mikrotechnische Bauteile und Komponenten zu realisieren«, erklärt Tobias Gaugel vom Fraunhofer IPA. Die Stuttgarter Ingenieure begleiten das Projekt von wissenschaftlicher Seite. In »MiniProd« fließen Erfahrungen und Ergebnisse aus der am Fraunhofer IPA entwickelten Minifabrik, dem »Advanced Modular Microproduction System (AMMS)« ein. Geleitet und koordiniert wird »MiniProd« von der L-A-T SUHL AG, aus dem thüringischen Suhl. Neben der L-A-T SUHL AG ist ein weiterer Komponenten- und Systemlieferant aus Baden-Württemberg am Projekt beteiligt. Forscher, Systemanbieter und Anwender haben ein gemeinsames Ziel: Bis Ende 2004 wollen sie sowohl Biochips als auch Mini-Laserdioden mit den miniaturisierten Produktionssystemen automatisiert herstellen. Die Erkenntnisse aus »MiniProd« sollen anschließend auf weitere Anwendungsfälle übertragen werden.

Media Contact

Dipl.-Ing. Tobias Gaugel Mediendienst

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Riesenplaneten – viel früher „erwachsen“ als bisher angenommen

Ein internationales Team hat die Massen der Riesenplaneten des Systems um den Stern V1298 Tau bestimmt, das gerade einmal 20 Millionen Jahre alt ist. Dafür verwendeten die Forschenden Radialgeschwindigkeitsmessungen von…

Partner & Förderer