Strahlentherapie hat Langzeitfolgen für das Gehirn

Eine Strahlentherapie, die zur Behandlung von Gehirntumoren eingesetzt wird, kann auch noch Jahre später zu einem Verfall der geistigen Funktion führen.

Untersuchungen an 65 Krebspatienten, die zwölf Jahre nach der Behandlung durchgeführt wurden, haben ergeben, dass jene, die auch eine Strahlenbehandlung erhalten hatten, eher Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis und der Aufmerksamkeit hatten. Wie das Team um Linda Douw vom VU University Medical Centre in The Lancet Neurology schreibt, sollten Ärzte daher – wenn möglich – auf den Einsatz der Strahlentherapie verzichten.

Alle Studienteilnehmer litten an niedriggradigen Gliomen, einer der am meisten verbreiteten Formen von Gehirntumoren. Eine Strahlenbehandlung folgt meist auf den Versuch, den Tumor operativ zu entfernen. Es besteht jedoch laut BBC Uneinigkeit darüber, ob diese Behandlung sofort gemacht werden sollte oder nur im Fall einer Rückkehr des Krebses. Eine Strahlenbehandlung im Gehirn führt erwiesenermaßen zu einer Schädigung des gesunden Gewebes.

Die Wissenschaftler vermuteten, dass es zu einer Beeinträchtigung der geistigen Funktionen kommen kann. Eine frühere Studie mit den gleichen Patienten, die sechs Jahre nach der Behandlung durchgeführt wurde, ergab keinen Unterschied in Bereichen wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit und der Geschwindigkeit, mit der Informationen verarbeitet wurden.

Die aktuelle Studie wies jedoch deutliche Abweichungen in den Ergebnissen bei mehreren Tests bei jenen nach, die sich einer Strahlenbehandlung unterzogen hatten. 53 Prozent der Patienten litten unter einem Abbau der geistigen Funktionen. Bei jenen, die nur operiert worden waren, lag dieser Wert bei 27 Prozent. Am größten waren die Unterschiede bei der Aufmerksamkeit. Die Wissenschaftler argumentieren daher, dass im Angesicht dieser geistigen Probleme eine Strahlenbehandlung – wenn möglich – bis zur Wiederkehr eines Tumors aufgeschoben werden sollte. Derzeit laufen weitere Tests, die andere Behandlungsformen wie Chemotherapie erforschen.

Media Contact

Michaela Monschein pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.vumc.com:80/research

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close