Internationalisierung der deutschen Hochschulen erfolgreich

Die Untersuchung macht deutlich, dass die deutschen Hochschulen sowohl bei der wissenschaftlichen Zusammenarbeit wie beim Studierendenaustausch erfolgreich agieren. Deutschland führt die Liste der elf im National Policy Index (NPI) analysierten Länder an. Es folgen Australien, Großbritannien, China, Malaysia, USA, Japan, Russland, Nigeria, Brasilien und Indien.

HRK-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel dazu heute in Bonn: „Es zeigt sich, dass wir in Deutschland eine erfolgreiche Strategie verfolgen: Wir sind offen für ausländische Studierende, Forscherinnen und Forscher und pflegen intensive Partnerschaft mit Hochschulen in allen Regionen der Welt. Gleichzeitig bemühen wir uns darum, dass möglichst viele Deutsche auch im Ausland studieren und international wissenschaftlich auf Augenhöhe kooperieren. Klassische „Einwanderungsländer“ wie Großbritannien problematisieren inzwischen, dass ihre eigenen Studierenden nur relativ selten Auslandserfahrung sammeln.“

„Das positive Gesamtergebnis der Studie würdigt, dass Hochschulen, Politik und Institutionen wie die HRK Internationalisierungsstrategien entwickelt haben, die sinnvoll ineinander greifen“, so Wintermantel weiter. „Die Hochschulrektorenkonferenz unterstützt derzeit beispielsweise im Rahmen ihres Audit-Projekts mit Unterstützung externer Expertise einzelne Hochschulen bei ihren Internationalisierungsprozessen. Dies ist ein weiteres viel versprechendes Konzept, um die transnationale Zusammenarbeit in Studium und Forschung zu stärken.“

Die erstmals durchgeführte Studie wurde in der vergangenen Woche auf der Going Global 4 Konferenz (GG4) des British Council präsentiert. Sie wurde von der Zeitschrift The Economist und dem Observatory on Borderless Higher Education, einer Ausgründung der britischen Rektorenkonferenz Universities UK, im Auftrag des British Council erstellt und zielt vordringlich auf die Beratung der britischen Regierung und der dortigen Hochschulen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close