Doppelkarrieren und die Liebe

Wie lassen sich Doppelkarrieren im Wissenschaftsbetrieb mit einer Zweierbeziehung unter einen Hut bringen und wie fühlen sich die Paare dabei?

So lautet etwas vereinfacht die Forschungsfrage, die Marlen Schulz in ihrer Dissertation am Institut für Sozialwissenschaften der Uni Stuttgart stellt. Hierzu werden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen gesucht, die in einer festen, kinderlosen Beziehung leben und deren Partner ebenfalls über einen akademischen Abschluss verfügen und berufstätig sind.

Die gesellschaftlichen Ansprüche an Flexibilität und Engagement im Berufsalltag nehmen ständig zu. Vor diesem Hintergrund untersucht Schulz, welchen Einfluss hochgesteckte und zeitintensive berufliche Ziele auf das Privatleben haben. Gerade bei Hochschulmitarbeitern mit festgelegten Altersgrenzen, befristeten Arbeitsverträgen, Auslandsaufenthalten und restriktiven rechtlichen Rahmenbedingungen können private Wünsche und Ziele schnell in den Hintergrund treten. Wenn zusätzlich der Partner oder die Partnerin beruflich stark engagiert ist, kommt es schnell zu Konflikten. Beide Partner stehen dann vor der Aufgabe, gemeinsame Ziele zu bilden und umzusetzen, um den Fortbestand der Paarbeziehung zu gewährleisten.

Um der Problematik der Vereinbarkeit von privaten und beruflichen Anforderungen auf die Spur zu kommen, untersucht Schulz, wie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen ihre Zweierbeziehung unter Berücksichtigung des beruflichen Engagements wahrnehmen und welche Vorstellungen sie haben. Hierzu werden Leitfadengespräche durchgeführt.

Dabei sollen Mitarbeiter unterschiedlichen Alters und beruflicher Position, von Doktoranten bis hin zu Professoren, interviewt werden. Die Arbeit wird von Prof. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Uni Stuttgart, betreut.

Interessenten wenden sich bitte an Marlen Schulz, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie, Tel:0711/685-84296, e-mail: marlen.schulz@soz.uni-stuttgart.de.

Media Contact

Ursula Zitzler idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-stuttgart.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer