Die Türkei ist noch nicht reif für Europa

Im Hinblick auf Religionsfreiheit und Gleichberechtigung haben Türken eine deutlich andere Einstellung als die EU-Bürger. Grundsätzlich unterstützen die türkischen Befragten zwar die Demokratie, trotzdem kann man feststellen, dass die Türkei bezüglich Religionsfreiheit und Gleichberechtigung eine Sonderstellung in Europa einnimmt.

Immerhin werden zwei der EU-Grundprinzipien nicht unterstützt. Die Studie zeigt, dass dagegen in fast allen anderen 25 EU-Staaten diese Grundprinzipien, zu denen Religionsfreiheit, Demokratie, Gleichberechtigung und Rechtsstaatlichkeit gehören, unterstützt werden. Nur in drei europäischen Staaten gibt es eine ablehnende Haltung. In Malta, mit einem Katholikenanteil von 97 Prozent, gibt es Vorbehalte gegen Religionsfreiheit und Gleichberechtigung. Im vorwiegend orthodoxen Griechenland überwiegt die Zahl der Gegner der Religionsfreiheit, ebenso in Rumänien.

Schweden oder Dänen erweisen sich hingegen als größte Verfechter der EU-Prinzipien. Die Studie belegt, dass sowohl der Anteil an Muslimen im Land als auch der ökonomische Modernisierungsgrad (Brutto-Inlandsprodukt) einen signifikanten Einfluss auf die Einstellungen der Befragten hatten: je höher der Anteil an Muslimen, desto geringer das Akzeptanzniveau.

Die Studie beruht auf einer Auswertung der Daten des European Values Survey 2000, einer wissenschaftlichen Studie mit je 1.000 Befragten pro Land. Autorin ist die Soziologin Frederike Wuermeling, die Studie ist im soeben erschienene Heft 2/2207 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie erschienen.

Bei Rückfragen: Frederike Wuermeling: z. Zt. (0032) 48 65 78 732 (mobil) oder Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Dr. Volker Dreier, (0221) 470-2518.

kzfss@uni-koeln.de oder www.uni-koeln.de/kzfss/

Verantwortlich: Dr. Patrick Honecker

Media Contact

Gabriele Rutzen idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-koeln.de/kzfss/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close