Studie: BMBF-Innovationsprogramm ist gut für Wachstum im Osten

Meyer-Krahmer: „Forschung schafft in Neuen Ländern Arbeitsplätze mit Zukunft“


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert erfolgreich die Innovationskraft Ostdeutschlands. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Malik Management Zentrums St. Gallen, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Staatssekretär Frieder Meyer-Krahmer will die Förderung von Bündnissen aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen entschlossen ausbauen: „Innovation ist der Schlüssel für den Aufbau Ost.“

Das BMBF setze bei der Förderung im Programm „Innovative regionale Wachstumskerne“ konsequent auf eine klare Verwertungsstrategie der Beteiligten. „Damit schaffen wir die besten Grundlagen für marktfähige Innovationen und ein selbst tragendes Wachstum in den Neuen Ländern“, sagte der Staatssekretär. Er eröffnete damit die Konferenz „Wachstumskerne – Impulse für starke Regionen“, auf der 250 Experten die Ergebnisse der Begleitforschung diskutieren.

Das Malik Management Zentrum sieht bereits im BMBF-Förderansatz eine strategische Investition, die an die Teilnehmer hohe Anforderungen stellt. So werde mit der obligatorischen Entwicklung detaillierter Business-Pläne eine starke Marktorientierung erreicht und eine neue Qualität der Zusammenarbeit verwirklicht. Im Ergebnis würden die regionalen Stärken in Ostdeutschland wirksam mobilisiert.

Das BMBF fördert im Rahmen der Innovationsinitiative „Unternehmen Region“ seit 2001 bereits 19 „Regionale Wachstumskerne“ mit 196 Vorhaben an Unternehmen sowie 170 Projekten an Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Die dreijährige Förderung beträgt zwischen 2 und 7 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2008 stellt das BMBF insgesamt rund 110 Millionen Euro zur Verfügung.

Media Contact

BMBF - Newsletter

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Selbstabbildung eines Moleküls durch seine eigenen Elektronen

Vermessung der Atombewegungen während einer molekularen Vibration Eines der langfristigen Ziele der Forschung zu lichtinduzierter Dynamik von Molekülen ist die direkte und eindeutige Beobachtung von zeitabhängigen Änderungen der molekularen Struktur,…

Intelligente Nasen

Kann man mit einer künstlichen Nase sogar CoVID-19-Erkrankungen „riechen“? Unter dem Motto „Intelligente Nasen“ ist noch bis 18. September 2020 ein an der TU Dresden organisierter internationaler Workshop dem künstlichen…

Kollisions-Filme mit erneuertem Teilchen-Detektor am CERN

Das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleuniger CERN in Genf soll neue Erkenntnisse über einen extrem heißen und dichten Materiezustand bringen, das Quark-Gluon-Plasma. Wenige Millionstel Sekunden nach dem Urknall lag die gesamte Materie…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close