Suchmaschinen schlagen E-Mail

Deloitte präsentiert die wichtigsten Trends für die High-Tech-Branche

Suchmaschinen können Email als die meistverwendete Internet-Anwendung ablösen. Das ist einer von zehn Top Trends für die Technologie-Branche in 2006, die Deloitte anhand einer neuen Studie „TMT Trends: Predictions 2006 – A focus on the technology sector“ jetzt vorstellt.

„Während der digitale Datenberg unaufhaltsam wächst, sind die Internetnutzer zunehmend auf Orientierung angewiesen“, so Frank M. Hülsberg, Partner Technology, Media and Telecommunications von Deloitte. „2006 kann daher das Jahr werden, in dem die Nutzung von Suchmaschinen erstmals die von E-Mail-Kommunikation übertrifft.“

Die Trends im Einzelnen:

– Informationssuche löst Email als meistverwendete Anwendung ab – Mehr Funktionalität, schnellere Verbindungen und 20 Exabyte neue Daten allein 2006 machen die Suchmaschine zum gefragtesten Tool auf dem Daten-Highway. Gleichzeitig sind kaum Verbesserungen in der Benutzeroberfläche von Suchmaschinen zu erwarten. Daraus erwächst weiteres Optimierungs- und damit Wachstumspotential für die Zukunft.

– Aus Geräten werden Services – Von der Digitalkamera bis zur Autoelektronik können immer mehr Geräte per Datenverbindung aktualisiert oder durch neue Funktionen ergänzt werden. „Remote Updates“ sind auf Computern und Handys ebenso möglich wie bei GPS-Receivern, Navigationssystemen und Digitalempfängern. Hersteller können mit ihrer Hilfe Kundenwünsche genauer erfassen, die Servicequalität verbessern und neue Umsatzquellen erschließen.

– Digitales Gefälle wird stärker – Das vor allem zwischen Industrie- und Entwicklungsländern bestehende Gefälle wird 2006 voraussichtlich noch zunehmen, weil die zugrunde liegenden wirtschaftlichen, politischen und sozialen Probleme nicht gelöst werden. Dies führt zu einer immer stärkeren Benachteiligung der Menschen, die keinen Zugriff auf Medien, Internet, elektronische Kommunikationsmittel und Informationen haben.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.400 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 90 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus fast allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit 120.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen „Deloitte“, „Deloitte & Touche“, „Deloitte Touche Tohmatsu“ oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright (c) 2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Media Contact

Antonia Wesnitzer presseportal

Weitere Informationen:

http://www.deloitte.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Mikrobatterie für Halbleiterchips

Forschungsergebnisse über einkristallines Silizium als Batteriebestandteil. In der Mikroelektronik weiß man: je kleiner, effizienter und mobiler Mikrochips sind, umso vielfältiger sind die Anwendungen. Professor Michael Sternad von der Technischen Hochschule…

Partner & Förderer