Neue VDI-Studie: Fakten und Potenziale zur weißen Biotechnologie

Die Biokatalyse gilt als wesentliche Innovationskraft für die weiße (industrielle) Biotechnologie. Eine neue Übersichtsstudie des VDI betrachtet die Einsatzmöglichkeiten von Enzymen für die Produktion von Ausgangsstoffen, als Bestandteil von Produktionsprozessen und als eigenständige Produkte. Darüber hinaus werden biotechnologische Prozessgrundlagen zur Entwicklung von Enzymen bzw. ihrer spezifischen Katalyseeigenschaften skizziert.

Die Biokatalyse gilt als wesentliche Innovationskraft für die weiße (industrielle) Biotechnologie. Der Begriff Biokatalyse steht stellvertretend für hochspezifische Stoffumwandlungen durch Enzym-Katalyse. Für die industrielle Produktion liegt das Potenzial der Biokatalyse in der Herstellung neuer Produkte, die mittels traditioneller chemischer Verfahren nicht oder nur schwer zugänglich sind. Darüber hinaus können biokatalytische Prozesse energie- und ressourcensparender arbeiten und zugleich deutlich weniger oder sogar gar keine, nicht weiter verwendbaren Abfallstoffe produzieren.

Eine neue Übersichtsstudie des VDI konzentriert sich auf den Einsatz der Biokatalyse in der industriellen Produktion. Betrachtet werden die Einsatzmöglichkeiten von Enzymen für die Produktion von Ausgangsstoffen, als Bestandteil von Produktionsprozessen und als eigenständige Produkte. Darüber hinaus werden biotechnologische Prozessgrundlagen zur Entwicklung von Enzymen bzw. ihrer spezifischen Katalyseeigenschaften skizziert. Die besondere Herausforderung einer erfolgreichen Erschließung des Potenzials der Biokatalyse liegt in der übergreifenden und intensiven Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen. Um dies zu unterstützen, werden in der Studie Biokatalyse die verschiedenen Perspektiven berücksichtigt, zusammengeführt und Verständnis für die jeweils anderen Sichtweisen vermittelt.

Der VDI möchte mit dieser Publikation dazu motivieren, Chancen und Potenziale der Biokatalyse stärker wahrzunehmen. Ingenieuren, Naturwissenschaftlern, Studenten und anderen Interessierten wird ein strukturierter Einblick in den Stand und in die Entwicklungsmöglichkeiten der weißen Biotechnologie, insbesondere der Biokatalyse, in industriellen Produktionsprozessen gegeben. Dargestellt werden theoretische Hintergründe, branchenspezifische Anwendungen sowie bedeutende Trends und Perspektiven. Zahlreiche Übersichten und Strukturierungen sollen dem Leser Orientierung über die komplexe Thematik und ihre Teilbereiche geben.

Die Übersichtsstudie wurde erstellt durch Zukünftige Technologien Consulting (ZTC),
VDI Technologiezentrum GmbH Düsseldorf.

Unter http://www.zt-consulting.de steht die Studie als pdf-Dokument zur Verfügung.

Die Übersichtsstudie kann auch als Printausgabe kostenfrei über das VDI Kompetenzfeld Biotechnologie bestellt werden. Email: biotechnologie@vdi.de, http://www.vdi.de/biotechnologie

Media Contact

Dr. Andreas Hoffknecht idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close