Firmenkunden bei Banken wieder begehrt

Geschäfte mit Unternehmen sind nicht länger das Sorgenkind der deutschen Finanzbranche. Im Gegenteil: Während in den vergangenen Jahren zahlreiche Kreditausfälle zu erheblichen Abschreibungen geführt haben, wächst nun die Zuversicht auf bessere Geschäfte. So erwarten 43 Prozent der auf Firmenkunden spezialisierten Banken, dass sie in den Jahren bis 2007 besser als die Gesamtwirtschaft abschneiden. Auch die Investitionen in das Geschäft mit Unternehmenskunden ziehen deutlich an. Das zeigt der „Branchenkompass Kreditinstitute“, eine aktuelle Studie von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Basis der Studie ist eine Forsa-Umfrage unter 100 Top-Managern der Branche in Deutschland. Drei Viertel von ihnen geben an, in den kommenden drei Jahren in das Kreditgeschäft mit Unternehmen investieren zu wollen – in einen Bereich also, der in den vergangenen Jahren eher abgebaut wurde. Auch strukturierte Kreditprodukte – in denen eine Vielzahl laufender Darlehen bestimmter Risikogruppen gebündelt und weiterverkauft wird – etablieren sich.

Dem Firmenkundengeschäft wird mittelfristig von jedem fünften befragten Kreditinstitut ein starker Bedeutungszuwachs beigemessen. Im Vorjahr sahen lediglich zwölf Prozent die Zukunft ähnlich optimistisch. Insbesondere Banken mit dem Schwerpunkt Firmenkundengeschäft erwarten zu 40 Prozent, dass die Branche die aktuellen Ergebnisse übertreffen wird.

Im Branchenkompass des Vorjahres hatten noch weniger als 60 Prozent der befragten Top-Banker angegeben, ins Kreditgeschäft mit Unternehmen investieren zu wollen. 2004 belegte das Kreditgeschäft mit Firmenkunden den siebten Platz im Investitionsranking. Nun klettert es auf den zweiten Rang knapp hinter die Individualberatung für Privatkunden. Unter Instituten mit Schwerpunkt Firmenkundengeschäft wollen sogar 81 Prozent in das Kreditgeschäft mit Firmenkunden investieren. Doch selbst Banken mit Schwerpunkt Privatkundengeschäft preschen bei Krediten für Unternehmen voran: Von ihnen wollen immerhin 70 Prozent in diesem Sektor investieren.

Ihrem Ruf als Motor des Mittelstandes werden laut Studie die Sparkassen erneut gerecht. Sie hatten ihre Kreditfreudigkeit in den vergangenen Jahren weniger stark zurückgefahren als andere Institute und wollen sich bis 2007 mit 84 Prozent weitaus am stärksten engagieren. Aber auch die Großbanken haben die Ertragschancen erkannt und konzentrieren sich strategisch mehr auf das Firmenkundengeschäft.

Der Branchenkompass Kreditinstitute ist eine regelmäßige Studie von Steria Mummert Consulting und des F.A.Z.-Instituts. Im Juni 2005 hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa für die diesjährige Untersuchung 100 Führungskräfte aus 100 der größten Kreditinstitute Deutschlands zu den Branchentrends sowie zu Strategien und Investitionszielen bis zum Jahr 2007 befragt.

Media Contact

Joerg Forthmann Steria Mummert Consulting

Weitere Informationen:

http://www.steria-mummert.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Zeitkapseln aus der Frühzeit der Erde

Internationales Geowissenschaftsteam unter Jenaer Leitung erbohrt in Südafrika Gesteinskerne aus dem ältesten guterhaltenen Sedimentgestein unseres Planeten. Ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Heubeck…

Upgrade der Magnetresonanzmethode mit 1.000-fachem Verstärker

Pimp my Spec: Atomgenaue Beschreibung von Proteinen in natürlicher Konzentration kann dazu beitragen, den Prozess der Zellvermehrung bis hin zum Tumorwachstum besser zu verstehen. Die Struktur und Dynamik von Proteinen…

Zwei additive Fertigungsverfahren im Vergleich

Ein Team vom Zentrum für Additive Produktion am Fraunhofer IPA vergleicht in einer Studie zwei 3D-Druckverfahren miteinander. Ihr Ziel ist es, das technische und wirtschaftliche Potenzial des Selective Absorption Fusion…

Partner & Förderer