Gute Aussichten für den deutschen Markt und den Export

Erneuerbare Energien: Unternehmer zuversichtlich

Die Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland erwarten in den naechsten Jahren deutlich steigende Umsaetze und zusaetzliche Arbeitsplaetze. Dies ist ein Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Bundesumweltministeriums zu den Beschaeftigungswirkungen der erneuerbaren Energien, die heute in Berlin im Rahmen eines Expertenworkshops vorgestellt wird.

Befragt wurden insgesamt etwa 1100 Unternehmen der Erneuerbaren-Energien-Branche. Einbezogen wurden dabei neben Anlagenherstellern, Zulieferern und Projektierern auch Anlagenbetreiber, Finanziers und Haendler. Die Umfrage ist Bestandteil eines laufenden wissenschaftlichen Forschungsprojekts des Bundesumweltministeriums zu den langfristigen Beschaeftigungswirkungen der erneuerbaren Energien. Demnach ist bis zum Jahr 2010 fuer die gesamte Erneuerbaren-Energien-Branche von einem deutlichen Umsatzwachstum auszugehen, besonders in den Teilbereichen der Bioenergie und Photovoltaik. Ein aehnliches Bild bietet sich hinsichtlich der erwarteten Beschaeftigungsentwicklung: Hier ist fuer die Branche insgesamt bis 2010 von einem Zuwachs um etwa 40 Prozent zu rechnen. Bei Photovoltaik sowie Biomasse wird jeweils in etwa eine Verdoppelung der Arbeitsplaetze prognostiziert.

Die Erneuerbaren-Energien-Branche ist klar mittelstaendisch gepraegt: Fast alle befragte Unternehmen beschaeftigen bis zu 250 Mitarbeiter. In allen Sparten der erneuerbaren Energien werden hoch qualifizierte Arbeitskraefte benoetigt. Nach der Ansicht der Befragten mangelt es der Branche weiterhin an gut ausgebildeten Fachleuten. Angesichts einer ganzen Reihe neuer Berufsbilder sowie neuer Ausbildungs- und Studiengaenge wird fuer 2010 zwar eine gewisse Entspannung auf dem Fachkraeftearbeitsmarkt angenommen, gleichwohl gehen auch dann immer noch rund 40 Prozent aller Befragten von einem Fachkraeftemangel aus.

Nur ein geringer Anteil der Befragten plant eine Standortverlagerung ins Ausland, offenbar ist Deutschland fuer die Erneuerbare-Energien Branche weiterhin attraktiv. Innerhalb Deutschlands sehen die befragten Unternehmen dabei Ostdeutschland als attraktivsten Standort an. Zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschland erwarten bis 2010 eine weiter steigende Exportquote, 80 Prozent der befragten Unternehmen schaetzen ihre Wettbewerbsposition auf den auslaendischen Maerkten als positiv ein.

Media Contact

Michael Schroeren BMU

Weitere Informationen:

http://www.bmu.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Professionelle Mobilfunkanwendungen auf der »5G Connect« erleben

– interaktiv und international. Auf der »5G Connect« präsentierte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit Industriepartnern die große Vielfalt der professionellen Anwendungen rund um 5G. Am 29. September…

Algen als mikroskopische Bioraffinerien

Chemikerin der Universität Konstanz gelingt ein Schlüsselschritt zur Produktion nachhaltiger Chemikalien in lebenden Mikrofabriken. Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden und abbaubar – das wird…

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Partner & Förderer