Exklusiv in ´Capital´: der "Schuldenkompass 2004" – Schufa-Studie: Zahlungsmoral verschlechtert sich deutlich

Zahl der Personen mit neuem Schufa-Negativeintrag steigt um 15 Prozent /Westdeutschland entwickelt sich schlechter als Ostdeutschland / Analyse für alle deutschen Städte und Landkreise

Die Zahlungsmoral der Deutschen verschlechtert sich erheblich: Die Zahl der Privatpersonen mit neuem Negativeintrag bei der Schufa hat sich von 2002 auf 2003 um 15 Prozent erhöht. Das ist das Kernergebnis des „Schuldenkompass 2004“, einer umfangreichen Studie der Schufa für alle Städte und Landkreise in Deutschland, die dem Wirtschaftsmagazin ´Capital´ exklusiv vorliegt (Ausgabe 24/2004, EVT 11. November). „Man kann hier von einem deutlichen Trend sprechen“, sagt Schufa-Vorstandschef Rainer Neumann.

Dabei lag der Anstieg der Personen, die im vergangenen Jahr mindestens eine Rechnung nicht beglichen oder Kreditraten nicht bezahlt haben, in Westdeutschland um ein Fünftel höher als in Ostdeutschland. Von den 30 Städten und Landkreisen mit der schlechtesten Entwicklung liegen sogar 29 im alten Bundesgebiet, so die Schufa-Analyse. Am dramatischsten verschlechterte sich die Zahlungsmoral in Mülheim (NRW) – dort stieg die Zahl der Personen mit neuem Negativeintrag um 39 Prozent. Dahinter folgen Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen, plus 32 Prozent) und der Stadtkreis Heilbronn (Baden Württemberg, plus 28 Prozent). Im gesamten Bundesgebiet verbesserte sich die Zahlungsmoral nur in der Region Trier.

Der „Schuldenkompass 2004“ beleuchtet nicht nur die Entwicklung, sondern auch die absolute Zahl der Personen mit negativem Schufa-Eintrag für alle Regionen in Deutschland. Am unzuverlässigsten sind Schuldner demnach in Pirmasens (Rheinland-Pfalz) und Bremerhaven (Bremen), wo jeweils knapp 13 Prozent der bei der Schufa erfassten Erwachsenen einen negativen Eintrag haben. Bundesweit liegt dieser Anteil bei 6,7 Prozent – im Westen bei 6,6 und im Osten bei 7,1 Prozent. Die Schufa wertete für den „Schuldenkompass 2004“ den internen Datenbestand zur Kreditbiographie von 62 Millionen anonymisierten Personen aus.

Für Rückfragen:

Claudio De Luca
Redaktion ´Capital´
Tel. 0221/4908-294
Fax 0221/4908-391

Jens Hagen
Redaktion ´Capital´
Tel. 0221/4908-327

Media Contact

Claudio De Luca directnews

Weitere Informationen:

http://www.capital.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close