Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie im August 2004

Nach den durchweg negativen Werten des Vormonats sprechen die Indikatoren, die die Stimmung der deutschen Verbraucher ausdrücken, im August eine uneinheitliche Sprache. Die gute Nachricht ist, dass sich der Abwärtstrend der Einzelindikatoren nicht ebenso eindeutig wie noch im Vormonat fortgesetzt hat, die schlechte, dass eine klare Aufwärtsbewegung weiterhin nicht in Sicht ist.

Während die Konjunkturerwartung geringfügig und die Anschaffungsneigung etwas deutlicher an Wert zulegten, ging es mit der Erwartung an die persönliche Einkommensentwicklung leicht bergab. Da die schwachen Zuwächse der Indikatoren Konjunkturerwartung und Anschaffungsneigung im August die Verluste des Vormonats nicht ausgleichen konnten, prognostiziert die GfK für den Monat September – nach revidiert 3,0 Punkten im August – einen Konsumklimawert von 2,0 Punkten.

Generell zeigt sich dabei, dass die Verbraucher in den so genannten alten Bundesländern deutlich positiver eingestellt sind als die in den neuen Bundesländern. Insbesondere hat sich den neuen Bundesländern der Indikator Anschaffungsneigung – nach der bereits negativen Entwicklung im Juli – im Monat August noch einmal deutlich verschlechtert. Dagegen gewann die Anschaffungsneigung der Bewohner der alten Bundesländer im August deutlich an Schwung. Alles spricht dafür, dass die Republik sich derzeit in zwei Stimmungslager teilt.

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass in diesem Jahr wohl keine Impulse seitens des privaten Konsums für den Konjunkturaufschwung zu erwarten sind. Einerseits bedarf es einer grundlegenden Wende der Entwicklung des Arbeitsmarkts. Andererseits hängt vieles davon ab, ob und wie dynamisch sich der konjunkturelle Aufschwung in den großen Volkswirtschaften weltweit entwickelt.

Media Contact

Dr. Ulrike Schöneberg GfK Gruppe

Weitere Informationen:

http://www.gfk.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close