Hörende Babys brabbeln auch mit den Händen

Aktiver Sprechversuch der Kleinsten

Hörende Babys brabbeln, wenn sie mit Zeichensprache in Kontakt kommen, auch mit ihren Händen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Dartmouth College gekommen. Die Wissenschaftlerin Laura-Ann Petitto hatte zuvor ein ähnliches Babbeln mit den Händen bereits bei tauben Babys beobachtet. Kritiker argumentieren, dass taube Babys nicht direkt mit hörenden verglichen werden können und das Brabbeln nicht als ein Versuch zu sprechen angesehen werden sollte. Petitto geht im Fachmagazin NewScientist davon aus, dass es sich bei diesem Brabbeln um einen aktiven Sprechversuch handelt.

Das Team untersuchte sechs Babys mit normalem Gehör im Alter von sechs, zehn und zwölf Monaten. Die eine Hälfte der Kinder kam nur mit der Gebärdensprache in Kontakt, da beide Elternteile taub waren und Sprache nicht einsetzten. Die anderen drei Teilnehmer lebten mit hörenden und sprechenden Eltern. Handelte es sich beim Brabbeln um eine reine motorische Aktivität, sollten die Kinder der ersten Gruppe ähnliche Handbewegungen aufweisen wie die der zweiten. Bei der Analyse der Bewegungen zeigten sich laut BBC jedoch große Unterschiede zwischen den Kindern. Die Kinder der tauben Eltern machten Handbewegungen, die jenen ihr Eltern ähnelten. Laut Petitto ist damit bestätigt, dass es sich bei diesem Brabbeln um eine linguistische Aktivität handelt. Diese Ergebnisse seien nicht denkbar, es sei denn, dass alle Babys mit einer Sensitivität für spezielle rhythmische Sprachmuster und der Fähigkeit diese einzusetzen geboren werden.

Media Contact

Michaela Monschein pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer