Einfallsreiche Mitarbeiter sichern die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen

Drei Viertel der innovativen Unternehmen in Deutschland nutzen das betriebliche Vorschlagswesen für ihre Innovationsaktivitäten. Denn: Hohe Löhne und kurze Arbeitszeiten in Deutschland setzen angesichts eines harten Wettbewerbs die Entwicklung immer neuer und verbesserter Produkte und Dienstleistungen voraus.

Hierfür ist der Einfallsreichtum der Mitarbeiter eine zentrale Quelle. Dies geht aus einer gesonderten Befragung im Rahmen der jährlichen Innovationserhebung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim hervor.

Die ZEW-Umfrage ergab weiter, dass ein Fünftel der innovativen Unternehmen in Deutschland dem betrieblichen Vorschlagswesen im Rahmen ihrer Innovationsaktivitäten große Bedeutung beimessen. Bei den Großunternehmen liegt diese Quote sogar bei beachtlichen 40 Prozent. Vor allem in Industriebranchen ist das betriebliche Vorschlagswesen weit verbreitet. Besonders stark setzen der Fahrzeugbau, der Maschinenbau, die Kunststoff verarbeitende Industrie, das Ernährungsgewerbe sowie die optische und feinmechanische Industrie auf diese Maßnahmen.

Im Dienstleistungssektor stellt sich die Situation anders dar. Hier ist das betriebliche Vorschlagswesen mit Ausnahme des EDV-Bereichs weniger stark verbreitet. Das am häufigsten genutzte Instrument, um Innovationen im Unternehmen zu stimulieren, ist hier die Einrichtung von Innovationszirkeln oder Innovationsgruppen. Innovationszirkel, die sich aus ausgewählten Mitarbeitern eines Unternehmens zusammensetzen, bieten sich in erster Linie dort an, wo in Personen gebundenes Wissen und die Zusammenarbeit mehrerer Organisationsbereiche für den Erfolg von Innovationsprojekten ausschlaggebend sind. Dies trifft zum Beispiel auf Unternehmensberatungen zu, bei denen vier von fünf innovativen Unternehmen dieses Instrument verwenden. Bei einem Drittel der innovativen Berater haben Innovationszirkel eine große Bedeutung für die Einführung neuer Beratungskonzepte.

Materielle Anreize speziell für die Gruppe der Innovationsmanager in einem Unternehmen, also beispielsweise Prämien oder Aufstiegsmöglichkeiten bei erfolgreichem Abschluss von Innovationsprojekten, sind in deutschen Unternehmen eher selten anzutreffen. Nur jedes zweite innovative Unternehmen greift auf diese Maßnahme zurück, und nur bei fünf Prozent kommt ihr eine große Bedeutung für das Innovationsmanagement zu. Dabei sind es vor allem Großunternehmen, die materielle Anreize zur Stimulierung von Innovationen einsetzen.

Immaterielle Anreize für Innovationsmanager, wie mehr individuelle Freiräume oder Belobigungen, sind ebenfalls bei jedem zweiten innovativen Unternehmen anzutreffen. Ihre Bedeutung für den Innovationserfolg wird jedoch etwas höher eingeschätzt als die von materiellen Anreizen. Im Bereich der Motivierung von Führungskräften spielen auch Zielvereinbarungen, die Erfolgsgrößen zu Innovationsaktivitäten beinhalten, eine wichtige Rolle. 60 Prozent der innovativen Industrieunternehmen setzen auf dieses Instrument, und bei jedem achten ist es für das Innovationsmanagement von großer Bedeutung. Besonders in der Chemie- und Pharmaindustrie und im Kredit- und Versicherungsgewerbe kommt solchen Zielvereinbarungen eine hohe Bedeutung zu.

Media Contact

Katrin Voss CORDIS Wire

Weitere Informationen:

http://www.zew.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

VibroCut: Schwingungsunterstützte Zerspanung

… sorgt für weniger Verschleiß und kürzere Bearbeitungszeiten. Wer sich im produzierenden Gewerbe erfolgreich behaupten möchte, muss seine Teilefertigung kontinuierlich optimieren. Viele der üblichen Optimierungsmaßnahmen sind in der industriellen Serienfertigung…

Mehr Leistung für die Laserkommunikation im All

Sie fliegen hoch über unseren Köpfen und sind für unsere global vernetzte Welt unabdingbar: Satelliten. Um ihre Daten untereinander sowie mit Bodenstationen auszutauschen, haben sie lange Zeit mit Funkwellen gearbeitet….

CO2-Entnahme aus Atmosphäre für Klimaschutz unverzichtbar

CDRmare-Jahrestagung legt Fokus auf meeresbasierte Methoden. Die Zeit drängt: Weltweit mahnt die Forschung, dass es bald kaum noch möglich sein wird, den menschengemachten Klimawandel soweit aufzuhalten, dass die international vereinbarten…

Partner & Förderer