Arbeitsplatz der Zukunft: Das eigene Zuhause

Unter den Vorzeichen der modernen Technologie sind die sozioökonomischen Auswirkungen computergestützter Systeme schwierig zu bewerten, doch ein Gebiet, auf dem sie einschneidende Auswirkungen hatten und weiterhin haben, ist die Arbeitswelt.

Der Computer hat mehr als alle anderen Entwicklungen seit der Erfindung des Papiers die nachhaltigsten Auswirkungen auf unsere Art zu arbeiten gezeitigt. Mit dem Aufkommen des vernetzten Arbeitens per Internet hat der Computer die geografische Abhängigkeit sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer immer weiter verringert.

Die dynamische Anziehungskraft, die der wachsende Trend zum „Arbeiten außerhalb des Büros“ schon heute besitzt, ist inzwischen so groß geworden, dass die Telearbeit, wie sie heute genannt wird, einen der größten Beiträge zu einer künftigen nachhaltigen Entwicklung leistet. Um ein Verständnis dafür zu schaffen, welche Rolle der Telearbeit zukommen und welche Auswirkungen sie haben könnte, wurde im IST-Projekt SUSTEL versucht, mit einem Pilotprojekt zu Erkenntnissen über die Gebiete und das Ausmaß der Vorteile der Telearbeit zu gelangen.

Dabei lieferte die Betrachtung der Produktivität und der Kosten – zwei Bereiche, die für alle Branchen von größter Bedeutung sind – durchweg positive Ergebnisse. Hinsichtlich der Produktivität lieferte die Studie den überraschenden Nachweis, dass sich bei einem deutlichen Produktivitätszuwachs die Abwesenheitsquote verringerte. Telearbeiter brachten außerdem mehr Kreativität in ihre Arbeit ein, arbeiteten länger und machten insgesamt weitaus weniger Fehler als ihre Kollegen im Büro. Hinsichtlich der Kosten konnten die Vorteile direkt der Reduzierung des betrieblichen Overheads, bezogen auf die Bürofläche, zugeordnet werden.

Insgesamt zeigte auch der soziale Aspekt der Telearbeit sehr positive Ergebnisse, berichteten doch die Mitarbeiter über einen besseren Gesundheitszustand infolge geringerer Stresserscheinungen wegen der entfallenden Pendleraktivitäten, eine bessere Lebensqualität und mehr Ausgewogenheit zwischen Arbeit und Privatleben. Das Pilotprojekt führte zur Entwicklung von Telearbeit-Bewertungstools, die per Internet verfügbar sind und Unternehmen unterstützen können, die bestimmte Telearbeit-Module für mögliche Anwendungen in ihrem betrieblichen Umfeld analysieren möchten.

Kontakt:

Peter James
The UK Centre for Economic and Environmental Development
Priestgate House, 3/7 Priestgate PE1 1JN
Peterborough, United Kingdom
Tel: +44-1733-311644
Fax: +44-1733-312782
Email: p.james@ukceed.org

Media Contact

Peter James ctm

Weitere Informationen:

http://www.sustel.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Digitale Manipulatoren

Algorithmen sind oft sehr hilfreich und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch es gibt auch Missbrauchsfälle, gerade in Richtung unzulässiger Manipulationsmöglichkeiten. Anders als in sonstigen Bereichen der Wirtschaft gibt…

Neurodegenerative Erkrankungen im Röntgenblick

Göttinger Team untersucht Nervengewebe… Zu welchen Veränderungen im zentralen Nervensystem kommt es bei neurodegenerativen Erkrankungen in einer betroffenen Hirnregion? Manche Veränderungen im Gewebe lassen sich unter dem optischen Mikroskop leicht…

Partner & Förderer