Benutzeroberfläche ist das größte Risiko bei der Arbeitssicherheit

Rund 1,3 Milliarden Euro Schaden entstehen deutschen Unternehmen jährlich durch Arbeitsunfälle. Vier von fünf der rund 985.000 Unfälle sind auf Bedienungsfehler an Maschinen zurückzuführen.

Dabei sind rund 90 Prozent der Fehlbedienungen schon bei der Entwicklung der Maschinen vorprogrammiert, so die Einschätzung der SirValUse Consulting GmbH. Der Grund: Eine gute Benutzeroberfläche wird bei der Konzeption neuer Maschinen häufig nicht mitbedacht. SirValUse prüft mit wissenschaftlichen Methoden die Bedienbarkeit von Geräten und die Verständlichkeit der Benutzerführung.

Der Anteil der sogenannten verhaltensbedingten Unfälle steigt: Mittlerweile entstehen etwa 60 bis 80 Prozent der Schäden dadurch, dass Mitarbeiter die Kontrolle über die Maschine verlieren. Dabei liegt das Problem in den meisten Fällen nicht beim Mitarbeiter: Eine schlechte Konzeption der Benutzeroberfläche der Maschinen macht die Bedienung häufig komplexer und schwieriger als nötig. Bedienungsfehler und Unfälle sind vorprogrammiert. Die Folge sind hohe Kosten durch Personenschäden und Produktionsausfälle. Das Problem: Bei der Entwicklung steht die Technik im Vordergrund. Der Mensch wird häufig nur als Erweiterung der Maschine gesehen. Dabei kann eine am Menschen orientierte Benutzeroberfläche erhebliche Kosten sparen. Gehen dadurch die verhaltensbedingten Unfälle um nur 10 Prozent zurück, lassen sich rund 100 Millionen Euro an Ausfallkosten bei der Produktion sparen, so die Experten von SirValUse. Zudem steigert eine optimierte Benutzeroberfläche die Arbeitsproduktivität der Mitarbeiter. Möglich wird die Optimierung der Mensch-Maschine-Schnittstelle durch sogenannte Usability-Tests. Dabei wird die Benutzeroberfläche anhand praktischer Versuche systematisch auf Fehler untersucht. Professionell begleitet, lassen sich so die Schwächen aufspüren, die zu Bedienungsfehlern führen können. Anhand praktischer Verbesserungsvorschläge können die Hersteller anschließend die Benutzeroberfläche optimieren. Trotz der umfangreichen Tests betragen die Kosten dafür nur einen Bruchteil von etwa fünf Prozent der gesamten Entwicklungskosten eines neuen Geräts, so die Einschätzung von SirValUse.

Media Contact

Maren Meyer SirValUse Consulting GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

VibroCut: Schwingungsunterstützte Zerspanung

… sorgt für weniger Verschleiß und kürzere Bearbeitungszeiten. Wer sich im produzierenden Gewerbe erfolgreich behaupten möchte, muss seine Teilefertigung kontinuierlich optimieren. Viele der üblichen Optimierungsmaßnahmen sind in der industriellen Serienfertigung…

Mehr Leistung für die Laserkommunikation im All

Sie fliegen hoch über unseren Köpfen und sind für unsere global vernetzte Welt unabdingbar: Satelliten. Um ihre Daten untereinander sowie mit Bodenstationen auszutauschen, haben sie lange Zeit mit Funkwellen gearbeitet….

CO2-Entnahme aus Atmosphäre für Klimaschutz unverzichtbar

CDRmare-Jahrestagung legt Fokus auf meeresbasierte Methoden. Die Zeit drängt: Weltweit mahnt die Forschung, dass es bald kaum noch möglich sein wird, den menschengemachten Klimawandel soweit aufzuhalten, dass die international vereinbarten…

Partner & Förderer