Corporate Governance entscheidend bei Finanzierung

Studie belegt gestiegene Anforderungen an mittelständische Unternehmen/

Mittelstand offen für mehr Transparenz

Im Rahmen ihres Dialogforums Corporate Governance in Frankfurt am Main stellte die Deutsche Bank heute eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zum Thema Corporate Governance in mittelständischen Unternehmen vor. Jürgen Fitschen, Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank und zuständig für das Firmenkundengeschäft in Deutschland, dazu: „Angesichts der schwierigen Marktsituation müssen gerade größere und in der Regel international tätige Unternehmen bei der Finanzierung stärker auf alternative Finanzierungsformen setzen. Dabei spielt die Corporate Governance auch für diese Unternehmen eine zunehmend wichtigere Rolle.“

Wie die Studie ergab, wächst das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Veränderungen. 77 Prozent der 505 befragten Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen mit einem Umsatz bis rund 250 Mio Euro sind der Meinung, dass die Anforderungen für ihr Unternehmen in den letzten Jahren stark gestiegen sind. Dies gilt für die befragten Unternehmen insbesondere für die verschärfte Wettbewerbssituation (67 Prozent), die Sicherung der Unternehmensfinanzierung (62 Prozent) und die veränderten staatlichen Rahmenbedingungen (60 Prozent).

Die Unsicherheiten für die Unternehmen werden insbesondere auch durch die veränderten Voraussetzungen für die Kapitalbeschaffung deutlich erhöht. 68 Prozent der Unternehmen empfinden es als viel schwieriger bzw. etwas schwieriger, Kapital für Investitionen zu bekommen. 64 Prozent der Unternehmensleitungen sind überzeugt, dass die veränderte Ausgangslage in diesem Bereich die Struktur der deutschen Wirtschaft von Grund auf verändern und die Existenz vieler Unternehmen gefährden wird.

Alternativen zur klassischen Kreditfinanzierung kommt damit eine wachsende Bedeutung zu. Dabei zeigt sich eine deutlich gestiegene Bereitschaft, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Immerhin 41 Prozent der befragten Unternehmen halten die Finanzierung über Aktien oder Beteiligungen für besser, 44 Prozent setzen weiterhin in erster Linie auf die Fremdfinanzierung durch Kredite.

Erfreulich hoch ist das Bewusstsein der Wirtschaft für die veränderten Transparenzanforderungen der Kapitalmärkte. 85 Prozent der Befragten halten eine Erhöhung der Transparenz für besonders erfolgversprechend, 84 Prozent die konsequente Erhöhung der Eigenkapitalquote und rund drei Viertel die Pflege der Kontakte zu potenziellen Investoren und Kreditgebern. Nachholbedarf gibt es allerdings noch in der Praxis – während 66 Prozent die Forderung nach mehr Transparenz für gerechtfertigt halten, beurteilen noch rund 40 Prozent die Informationspolitik ihres Unternehmens als sehr zurückhaltend oder ziemlich zurückhaltend. Den Corporate Governance-Kodex halten 65 Prozent für auf größere Mittelständler übertragbar, bislang haben sich aber nur 31 Prozent schon näher damit beschäftigt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank

Armin Niedermeier
(069) 910-33402
Corporate Center
Presseabteilung

Media Contact

Deutsche Bank

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer