BMBF-Förderung mobilisiert Forschung in Unternehmen

Studie: BMBF-Förderung mobilisiert Forschung in Unternehmen – Gute Kooperation mit Wissenschaft – Mehr Patente und Produkte

Die öffentliche Förderung stimuliert in erheblichem Umfang private Investitionen in Forschung und Entwicklung. Das ist das Ergebnis einer in Berlin veröffentlichten Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Demnach legen die Unternehmen auf jeden Forschungseuro des BMBF mehr als einen weiteren Euro für Forschung und Entwicklung dazu. Die Studie „Öffentliche Förderung der Forschungs- und Innovationsaktivitäten von Unternehmen in Deutschland“ weist damit eine hohe Mobilisierungswirkung der Forschungsförderung nach. Außerdem melden die geförderten Unternehmen häufiger Patente an und sind erheblich erfolgreicher mit neuen Produkten am Markt als andere.

Nach der Analyse nutzen die Unternehmer die Forschungsmittel des BMBF für grundlagenorientierte und risikoreiche Projekte. Das ZEW weist ebenfalls auf das gestiegene Gewicht der Forschung im Verbund von wissenschaftlichen Einrichtungen und der Wirtschaft hin. Waren 1980 gemeinsame Forschungsprojekte in der BMBF-Förderung noch die Ausnahme, fließen inzwischen zwei Drittel der Fördermittel für die Wirtschaft im Rahmen der Verbundforschung. Knapp die Hälfte davon sind Projekte in Public-Private-Partnership. In Förderschwerpunkten wie der Fertigungstechnik, der Informatik, der Mikrosystemtechnik und der Materialforschung werden praktisch ausschließlich Verbünde gefördert. Jede dritte Teilnahme eines Unternehmens geht auf die Initiative eines wissenschaftlichen Kooperationspartners zurück.

Jedes sechste Industrieunternehmen in Deutschland erhält öffentliche Mittel für Forschung und Innovation. Gut ein Drittel dieser Unternehmen nimmt dabei an einem der BMBF­Fachprogramme teil. Das BMBF fördert derzeit rund 2.600 Unternehmen mit mehr als 500 Millionen Euro. Die Zahl der geförderten Unternehmen hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Rund 65 Prozent von ihnen sind kleine und mittlere Betriebe, deren Fördervolumen sich seit 1998 um rund 35 Prozent erhöhte.

Weitere Informationen:

BMBF Bundesministerium fuer Bildung und Forschung
Pressereferat (LS 13)
Tel. 01888-57-5050
Fax: 01888-57-5551
E-mail: Presse@bmbf.bund.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer