Europäische Akademie GmbH legt Studie vor: Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebere

Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH präsentiert am 21. Oktober in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die Studie „Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich“

Die Studie ist das Ergebnis der zweijährigen Arbeit der Forschungsgruppe unter Leitung von Professor Dr. Ulrich Steger, IMD (Lausanne). Die Studie zeigt nicht nur, was durch Innovationen technisch möglich ist, sondern auch und vor allem mit welchen Strategien eine nachhaltige Entwicklung im Energiebereich erreicht werden kann.

Die Studie untersucht die Potenziale von nachhaltigen Energieinnovationen, um die politischen Vorgaben im Umweltbereich, die Gewährungsleistung von Sicherheit und Verlässlichkeit der Energieversorgung in den Industrienationen sowie den Aufbau von nachhaltigen Strukturen der Energieversorgung in den Entwicklungsländern ohne größere ökonomische Opfer in der EU zu erreichen. Solche Innovationen können den Konflikt, der zwischen den Prognosen eines um das 3-4-fache steigenden weltweiten Energieverbrauches und den notwendigen Restriktionen durch Klimaschutz und wachsende Versorgungsrisiken offenbar wurde, weitgehend auflösen. Die Empfehlungen der Studie basieren auf einer Analyse von Zielkonflikten und Akteuren in der Energiepolitik. Folgende zentrale strategische Maßnahmen werden in der Studie erarbeitet:

  • Energie sollte aufgrund seiner entscheidenden Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung wieder politisch erste Priorität werden
  • Gezielte und zeitlich begrenzte Subventionen für die beschleunigte Markteinführung von energieeffizienten und regenerativen Technologien nach dem „holländischen Modell“
  • Stärkere Nutzung von Selbstverpflichtungsabkommen zur Beschleunigung der Diffusion nachhaltiger Energieinnovationen
  • Die Grundlagenforschung im Energiebereich sollte nicht heruntergefahren, sondern intensiviert werden

Ansprechpartner:
Herr Dr. Gerd Hanekamp Tel.: (0)2641-973 312
Frau Sevim Kiliç Tel.: (0)2641-973 313
Fax: (0)2641-973 320
e-mail: europaeische.akademie@dlr.de
Europäische Akademie GmbH
Wilhelmstr. 56
D-53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
http://www.europaeische-akademie-aw.de

Media Contact

Friederike Wütscher idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer