Besuch von Kindertagesstätten schützt gegen Leukämie

Kinder, die in Kindertagesstätten gehen oder bei Spielgruppen mitmachen, verfügen über ein um 30 Prozent geringeres Risiko, an einer akuten lymphatischen Leukämie (ALL) zu erkranken. Wissenschaftler der University of California haben 14 Studien mit fast 20.000 Kindern analysiert.

Rund 6.000 Kinder erkrankten an ALL. Es wird angenommen, dass frühe Infektionen dem Körper helfen können eine Erkrankung abzuwehren. Leukämie ist die häufigste Krebsform bei Kindern in der industrialisierten Welt. Betroffen ist eines von 2.000 Kindern. ALL ist für mehr als 80 Prozent aller Erkrankungen bei Kindern verantwortlich und tritt am häufigsten zwischen dem zweiten und fünften Lebensjahr auf.

Die aktuelle Untersuchung wies nach, dass zwölf der Studien Hinweise auf eine schützende Wirkung sozialer Interaktion enthielten. Würden einige der schwächeren Studien ausgesondert, könnte der schützende Effekt noch immer bei 40 Prozent liegen. Kinder aus großen Familien schienen weniger zu profitieren als jene mit weniger Geschwistern. Die leitende Wissenschaftlerin Patricia Buffler erklärte, dass nach Kombination der Studienergebnisse die Existenz einer schützenden Wirkung tatsächlich besteht.

Die Forschung geht davon aus, dass bei den meisten Formen von Leukämie bei Kindern zuerst eine genetische Mutation im Mutterleib stattgefunden haben muss, gefolgt von einem zweiten Auslöser wie einer Infektion. Es wird aber auch angenommen, dass Infektionen, die in der Kindheit leicht beim engen Kontakt zum Beispiel in Spielgruppen übertragen werden, das Immunsystem gegen Leukämie stärken könnten.

Wird das Immunsystem in den ersten Lebensjahren nicht gefordert, erhöhe dies das Risiko von unangemessenen Reaktionen auf spätere Infektionen. Dadurch könnte die Entstehung von Leukämie wahrscheinlicher werden, berichtet BBC.

Ansprechpartner für Medien

Michaela Monschein pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://berkeley.edu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen