Schlaf schützt Kinder vor Übergewicht

Wenig Schlaf kann bei Kindern Fettleibigkeit hervorrufen. Zu diesem Ergebnis kommen US-Wissenschaftler der John Hopkins Bloomberg School of Public Health in einer Studie. Bei bis zu 92 Prozent der Kinder führt Schlafmangel demnach zu Übergewicht. Jede Stunde zusätzlicher Schlaf verringert dieses Risiko jedoch um neun Prozent, berichten die Wissenschaftler. Entwarnung gibt es hierbei überhaupt für Mädchen. Der Zusammenhang zwischen Schlaf und Übergewicht konnte lediglich bei Buben festgestellt werden.

Die Wissenschaftler untersuchten 17 Studien zum Thema Kinderschlaf und Übergewicht. „Die Analyse der Daten zeigte einen klaren Zusammenhang zwischen der Dauer des Schlafes und dem Risiko übergewichtig oder fettleibig zu werden“, folgert Studienautor Youfa Wang, Professor an der Bloomberg Schule für Ernährung. „Jedoch nimmt das Risiko dick zu werden mit zunehmenden Schlaf ab“, so Wang. Nach Aussagen von Wang ist ein ausgiebiger Schlaf das beste Mittel gegen dicke Kinder.

Wang meint zudem, dass diese Erkenntnisse besonders für jene Teile der Welt von besonderer Bedeutung sind, in denen Kinder wegen des Leistungsdrucks oft nicht genügend Schlaf bekommen. Besonders in ostasiatischen Ländern ist das Probleme mit übergewichtigen Kindern weit verbreitet. In den analysierten Studien variierten die empfohlenen Schlafenszeiten für Kinder sowie das Alter der Kinder. Die optimale Schlafenszeit für Kinder unter fünf Jahren beträgt laut Wang elf Stunden. Unter Zehnjährige sollte Schlaf bis zu zehn Stunden ermöglicht werden. Bei Kinder über elf Jahren liegt die Untergrenze bei mindestens neun Stunden, im eine Gewichtszunahme zu vermeiden.

Media Contact

Sandra Haas pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.jhsph.edu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close