High-Heels können Sexleben verbessern

Schuhe mit hohen Absätzen, so genannte High-Heels, können nach Ansicht der Urologin Maria Cerruto das Sexleben deutlich verbessern. In einer Studie an rund 70 Frauen konnte die Forscherin von der Universität von Verona eindeutige Veränderungen in der Beckenmuskulatur feststellen. Bisher galten Schuhe mit hohen Absätzen als ungesund, da sie zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen können.

In einem Schreiben an die Gesellschaft für Europäische Urologie hat Cerruto festgehalten, dass die Schuhe, sofern es sich nicht um jene mit Stiletto-Absätzen handelt – durchaus positive Begleiterscheinungen haben. Insgesamt hat die Medizinerin 66 Frauen unter 50 Jahren untersucht, die Schuhe bevorzugten, die den Fuß in einem 15 Grad Winkel – das entspricht einem Absatz von etwa fünf Zentimeter – abbiegen. Bei den Frauen waren die Muskeln des Beckenbodens in einer optimalen Position.

Der Beckenboden ist der bindegewebig-muskulöse Boden der Beckenhöhle beim Menschen. Der Muskel spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Kontinenz, aber auch in der Sexualität. Der Beckenboden entspannt sich beim Urinieren, beim Stuhlgang, bei der Frau beim Geschlechtsverkehr, beim Mann bei einer Erektion. Beim Orgasmus pulsiert der Beckenboden, das heißt, dass Anspannung und Entspannung einander abwechseln. Nach einer Geburt wird die Beckenbodenmuskulatur häufig schwächer. Daher empfehlen Mediziner Übungen zur Stärkung der Muskulatur. Cerruto hofft nun, dass ihre Erkenntnisse dieses Training ersetzen können.

„Frauen haben öfters das Problem, dass sie die richtigen Übungen für die Beckenmuskulatur machen. Die höheren Absätze könnten da eine geeignete Methode darstellen“, so die Urologin, die auch erklärt, dass sie selbst gerne Schuhe mit Absätzen trage. Als nicht nachvollziehbar empfindet der Wiener Orthopäde Robert Schönherr im pressetext-Gespräch das Ergebnis der Urologin. „Für die Füße selbst stellen die hohen Absätze ein beträchtliches Gesundheitsrisiko dar. Enges und unpassendes Schuhwerk ist ein Auslöser des Hallux valgus, dem pathologischen Schiefstand der großen Zehe.“

Zudem belaste das Gehen mit hohen Absätzen auch das Kreuz. Das könne jeder Mensch am eigenen Leib spüren, wenn er längere Zeit auf Zehenspitzen gehe. „Gesund sind solche Schuhe definitiv nicht.“ Dass die kleineren Schritte die Beckenbodenmuskulatur stärken, könne sich der Mediziner zwar vorstellen. Er hält es jedoch für klüger, gesundes Schuhwerk zu tragen und zusätzlich Turnübungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur zu machen.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.univr.it

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close