Aktuelle Studie zur Bundestagswahl 2009 erschienen

Zwei Politikwissenschaftler der Universität Bonn haben eine Vielzahl von Autoren zusammengebracht, die Antworten auf diese und andere damit zusammenhängende Fragen formulieren.

Im deutschen Jubiläums- und Superwahljahr 2009 ist zu Recht viel von Stabilität und Kontinuität die Rede. ?Das parlamentarische System der Bundesrepublik, vor sechs Jahrzehnten im Grundgesetz normiert, hat sich bewährt?, betont Dr. Volker Kronenberg. Einen wichtigen Beitrag zur politischen Stabilität, zur gesellschaftlichen Integrationsfähigkeit und administrativen Handlungsfähigkeit des Landes hätten von Anfang an die Volksparteien CDU, CSU und SPD geleistet. ?Doch nie waren die großen Parteien in Deutschland kleiner, nie die kleinen Parteien größer?, konstatiert Kronenberg. So mancher politische Beobachter stimmt daher schon Grabgesänge auf den Typus ?Volkspartei? an. Manche von ihnen sehen gar bereits die Tage der SPD als zweitstärkste Kraft auf Bundesebene gezählt.

Kronenberg hat zusammen mit dem Bonner Politologen Professor Dr. Tilman Mayer eine Analyse zum Zustand und zur Zukunft der Volksparteien herausgegeben. Die verschiedenen Autoren werfen darin einen differenzierteren Blick auf die deutsche Parteienlandschaft. ?Die Beiträge nehmen Konzepte, Konkurrenzen und Konstellationen der Parteien unter die Lupe ? ein reizvolles Unterfangen, zumal im Wahljahr 2009?, sagt Professor Mayer. Der Band zeigt einerseits, wie ?Volksparteien? heutzutage attraktiv und erfolgreich bleiben und damit weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Stabilität des Regierungssystems leisten können. Aber auch Zustand und Zukunft der FDP, der Grünen und der Linkspartei werden thematisiert.

In dem Sammelband melden sich prominente Vertreter aus Wissenschaft und Publizistik mit teilweise auch unbequemen Positionen zu Wort. Zu den Autoren zählen unter anderem Franz Walter, Andreas Rödder, Heinrich Oberreuter, Eckhard Jesse, Michael Borchard, Klaus-Peter Schöppner oder Norbert Seitz

Volker Kronenberg/Tilman Mayer (Hrsg.): Volksparteien: Erfolgsmodell für die Zukunft? Konzepte, Konkurrenzen und Konstellationen, Freiburg im Breisgau 2009

Kontakt:
Priv.-Doz. Dr. Volker Kronenberg
Akademischer Direktor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn
Telefon: 0228/735073
E-Mail: kronenberg@uni-bonn.de
Prof. Dr. Tilman Mayer
Geschäftsführender Direktor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-9299
E-Mail: tilman.mayer@uni-bonn.de

Media Contact

Frank Luerweg idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-bonn.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Physik mehr Bier im Glas

Ist Schaum in der Badewanne oder auf dem Bier durchaus gewünscht, ist die Vermeidung von Schaum – beispielsweise in industriellen Prozessen – ein viel diskutiertes Thema. Oftmals werden Flüssigkeiten Öle…

Reliefkarte für Genverstärker

Wie stark wirkt ein Genschalter auf sein Gen? Ein Berliner Forschungsteam hat ein Register aus Genverstärkern, deren Lage im Genom sowie ihrer Aktivierungsstärke in Mäuse-Stammzellen erstellt. Dabei entdeckten sie DNA-Muster,…

Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne…

Partner & Förderer