Frühlings-Sternschnuppen in dunkler Nacht

Die Lyriden scheinen dem Sternbild Leier zu entspringen. Ihr Radiant befindet sich in der zweiten Nachthälfte über dem östlichen Horizont, nahe dem hellen Stern Wega. Grafik: Vereinigung der Sternfreunde e.V. www.sternfreunde.de

Die Lyriden wurden nach dem Sternbilder Leier (lat.: Lyra) benannt, aus dem sie zu kommen scheinen. Das ist allerdings nur ein perspektivischer Effekt, ähnlich wie bei einer Autofahrt durch Schneegestöber. A

uf ihrer Reise um die Sonne kreuzt die Erde zu dieser Zeit Reste des im Jahr 1861 entdeckten Kometen Thatcher. Die kleinen Teilchen auf der Kometenbahn kollidieren mit rund 50 Kilometern pro Sekunde (180.000 km/h) mit der Erdatmosphäre, werden stark erhitzt und bringen die sie umgebende Luft zum Leuchten – wir sehen eine Sternschnuppe, die schnell über den Himmel huscht.

Die Leier ist ein kleines Sternbild, aber ihr Hauptstern Wega ist der hellste Stern am nördlichen Himmel. Vier lichtschwächere Sterne bilden ein Parallelogramm, dazu kommt rechts oben die strahlende Wega.

Im Jahreslauf gilt die Leier als Sommersternbild, daher kann man sie im April erst in den späten Abendstunden und dann bis zum Morgen sehen. Von Nordosten her steigt das Sternbild auf und steht bis zum Beginn des Morgengrauens hoch über dem südöstlichen Horizont.

Somit tauchen auch die Sternschnuppen der Lyriden auch erst spät am Abend oder nach Mitternacht auf – man schaut dazu am besten nach Osten.

Üblicherweise sind pro Stunde rund 20 Lyriden-Sternschnuppen zu sehen, das ist immerhin eine alle drei Minuten. Nach den Prognosen von Meteor-Fachleuten ist in diesem Jahr zwar nicht mit einem verstärkten Aufkommen zu rechnen, doch die nahe Neumondnacht macht es Nachtschwärmern leichter, nach den Lyriden Ausschau zu halten.

Um besonders viele Sternschnuppen zu sehen, sollte man allerdings einen dunklen Beobachtungsort aufsuchen, denn die allgegenwärtige Lichtverschmutzung in größeren Ansiedlungen hellt den Himmel sonst zu sehr auf.

Wer lange wach bleibt oder früh aufsteht, kann in diesem Jahr zusätzlich noch die Planeten Jupiter und Saturn tief über dem südöstlichen Horizont sehen.

Carolin Liefke
Haus der Astronomie, Heidelberg
E-Mail: liefke@hda-hd.de

Sven Melchert
Vereinigung der Sternfreunde
Tel.: 0174 176 2264
E-Mail: sven.melchert@vds-astro.de

http://www.haus-der-astronomie.de/3841400/lyriden-2020 – Meldung beim Haus der Astronomie
https://www.vds-astro.de/index.php?id=74&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttn… – Meldung bei der VdS

Media Contact

Dr. Carolin Liefke Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie

Von grundlegenden Gesetzen der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen, den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie über Felder in Raum und Zeit bis hin zur Struktur von Raum und Zeit selbst.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Astrophysik, Lasertechnologie, Kernphysik, Quantenphysik, Nanotechnologie, Teilchenphysik, Festkörperphysik, Mars, Venus, und Hubble.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Effizientes Ventil für Elektronenspins

Forscher der Universität Basel haben zusammen mit Kolleginnen aus Pisa ein neues Konzept entwickelt, das den Eigendrehimpuls (Spin) von Elektronen verwendet, um elektrischen Strom zu schalten. Neben der Grundlagenforschung könnten…

© Rodewald/DKFZ

Neue Technologie gibt Einblicke in die Entwicklung von Immunzellen

Aus Blutstammzellen geht das gesamte Spektrum unserer Blut- und Immunzellen hervor. Doch welche Gene beeinflussen die Entwicklung hin zu den verschiedenen Zelltypen? Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) stellen nun eine…

24.000 Kilometer in der Sekunde: Bislang schnellster Stern von Kölner Physikern entdeckt

Erforschung von Hochgeschwindigkeitssternen durch Teleskop in Südamerika / Kölscher „4711“-Stern braucht nur 7,6 Jahre um Schwarzes Loch zu umkreisen Dr. Florian Peißker und Professor Dr. Andreas Eckart vom I. Physikalischen…