Großbritannien fördert Nanotechnologien

Rund 25 britische Projekte im Bereich der Nanotechnologien werden Fördermittel in Höhe von 15 Millionen GBP (22,3 Millionen Euro) erhalten, so die Ankündigung des britischen Ministeriums für Handel und Industrie (DTI) am 24. August.


Mit den Fördermitteln werden bis zu 50 Prozent des gesamten Finanzierungsbedarfs der Projekte gedeckt, die sich auf unterschiedliche Bereiche konzentrieren von korrosionshemmenden Beschichtungen über Wasserreinigung bis hin zu Drucktechnik.

„Die Nanotechnologie ist eine wichtige und aufregende neue Technologie, die für uns alle Verbesserungen im täglichen Leben mit sich bringen kann. Es geht darum, neue Produkte zu entwickeln und alte zu verbessern, indem man die Dinge sehr viel kleiner, schneller, robuster oder energieeffizienter gestaltet“, erklärte Nigel Griffiths, britischer Minister für Kleinunternehmen, in einer Stellungnahme.

„Wir möchten die Unternehmen in Großbritannien dabei unterstützen, ihre Ideen in die Realität umzusetzen, um Arbeitsplätze und Wohlstand zu schaffen“, erklärte der Minister und fügte hinzu, dass „die Fördermittel aus verschiedenen Regierungsprogrammen zur Unterstützung dieser wichtigen Wachstumsbranche stammen“.

Großbritannien stellt 90 Millionen GBP (133 Millionen Euro) für die Mikro- und Nanotechnologie-Initiative „zur Förderung von Forschungsprogrammen im Bereich der angewandten Nanotechnologien und der Gründung neuer Nanotechnologieeinrichtungen im ganzen Land bereit“, erklärte das DTI.

Die britische Regierung hofft, dass sich Großbritannien mithilfe dieser Initiative die weltweite Spitzenposition in der Nanotechnologie sichern kann, einer Branche, die Schätzungen zufolge im nächsten Jahrzehnt eine Trillion Euro wert sein könnte.

Media Contact

cn

Weitere Informationen:

http://www.dti.gov.uk

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie

Von grundlegenden Gesetzen der Natur, ihre elementaren Bausteine und deren Wechselwirkungen, den Eigenschaften und dem Verhalten von Materie über Felder in Raum und Zeit bis hin zur Struktur von Raum und Zeit selbst.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Astrophysik, Lasertechnologie, Kernphysik, Quantenphysik, Nanotechnologie, Teilchenphysik, Festkörperphysik, Mars, Venus, und Hubble.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close