Robuste Rosen können auch ohne „chemische Keule“ betören

Rosen gehören weltweit zu den beliebtesten Zierpflanzen – seit über 2000 Jahren werden sie gezielt gezüchtet. Oft sind sie aber anfällig für Krankheiten und Parasiten. Ihr schönes Äußeres ist dann nur durch starken Chemikalieneinsatz zu erhalten. Jetzt besinnen sich manche Züchter auf alte Sorten zurück und landen im doppelten Sinne Erfolge: Die naturhaften neuen Kreuzungen sind hübsch anzusehen – und kommen obendrein ganz ohne umweltgefährliche „chemische Keule“ aus.

Durch geschicktes Kreuzen können die robusten Eigenschaften von Wildrosen erhalten und zum Beispiel eine Unempfindlichkeit gegen Mehltau, Sternrußtau und Rosenrost erreicht werden. Das ist auch Sven Stange von der Rosenschule Stange aus Appen in Schleswig-Holstein gelungen. Erfreut zei gte sich heute der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Dr. Fritz Brickwedde – er ist Namenspatron der neuen Rose.

Für naturnahe Pflanzungen besonders geeignet

„Es handelt sich um eine Kreuzung aus der Moschatahybride ‚Ballerina’ und der berühmten Strauchrose ‚Schneewittchen’. Die Rose ist insbesondere für naturnahe Pflanzungen geeignet und hat Wildrosencharakter“, erklärte Rosenzüchter Stange. Nur ein passender Name war für die gelungene Kreation zunächst noch nicht gefunden. Freifrau Viktoria von den Bussche, Hausherrin von Schloss Ippenburg, schlug Brickwedde als Namensgeber vor: „Diese neue naturhafte Rosensorte ist ein gutes Symbol für die DBU und ihren Generalsekretär, die beide hervorragende Arbeit im Naturs chutz leisten“, sagte die Schlossherrin während der offiziellen „Rosentaufe“ vor dem Rondell des Ippenburger Schlosses. Die Rose trägt nun offiziell den Namen „Dr. Fritz Brickwedde“.

Rückbesinnung schont die Umwelt

„Es ist eine große Ehre für mich, Namenspate für so ein schönes und gutes Beispiel für gelungene und naturverträgliche Innovation zu sein. Hier wird einmal mehr deutlich, dass durch kluge Vorgehensweise und Rückbesinnung auf die Natur die Umwelt geschont werden kann“, freute sich Brickwedde. Fünf Exemplare der neuen Rosensorte wurden dem Generalsekretär überreicht. Sie sollen auf dem DBU-Gelände in Osnabrück gepflanzt werden und einen weiteren naturnahen Farbfleck im Grün des Stiftungsgartens bilden.

Ansprechpartner für Fachfragen: Sven Stange, Telefon 04125/958515, Fax 04 125/958554.

Media Contact

Sven Stange DBU

Weitere Informationen:

http://www.dbu.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close