"Wildes Land Deutschland": NAJU setzt auf Internet und reale Natur

Nach den beiden Kampagnen „Die Entsiegler“ und „Flussconnection“ beschäftigt sich die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) ab Ende August in ihrer neuen Kampagne „Wildes Land Deutschland“ (Wi.L.D.) mit dem Schutz und dem Erhalt von Kulturlandschaften, alten Alleen, Bäumen sowie Fledermäusen.

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren sind dazu eingeladen, sich in regionalen Gruppen zusammenzuschließen und in einem Wettstreit gemeinsame Aktionen zum Naturschutz durchzuführen. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert das Projekt mit rund 120.000 Euro.

Dabei verbindet „Wildes Land Deutschland“ Internet und Wirklichkeit: Während die komplette Organisation des Gruppenspiels im Internet erfolgt, wird im „realen“ Leben aktiver Naturschutz betrieben. Die Internetseite dient als Kommunikationsplattform, mit der die Gruppen untereinander in Kontakt treten, aber auch ihre Ideen und Aktionen der Öffentlichkeit präsentieren können. Hierzu kann jede Gruppe auf der Webseite www.wild-will-dich.de ein eigenes Profil anlegen. Ein Jahr haben die Teilnehmer Zeit, Punkte zu sammeln und vom „Larvenstadium“ zum „Wi.L.D.-Vollprofi“ aufzusteigen. Los geht es in der Nacht vom 29. zum 30. August, der „European Bat Night“ (europäische Fledermaus-Nacht).

Den Besuchern von www.wild-will-dich.de steht ferner aktuell ein neu angelegtes Naturschutz-Wiki zur Verfügung – ein Internetportal, dessen Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern dessen Inhalte von den Projektteilnehmern selbst gestaltet werden können. Sämtliche umweltrelevanten Themen werden hier dargestellt. Weitere Informationen: www.naju.de, www.wild-will-dich.de und www.myspace.com/wildwilldich.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer