Erstes deutsches Fahrgastschiff mit Dieselpartikelfilter gestartet

Der Test soll die Möglichkeit eines weiteren Beitrags der Binnenschifffahrt zum Klimaschutz aufzeigen“, sagte der Minister.

Damit beginne jetzt der praktische Teil des Forschungsvorhabens des Bundesverkehrsministeriums „Erprobung von Partikelfiltern für den Einsatz in der Binnenschifffahrt“. Die erste Fahrt der MS „Frohsina“ führte von Saarbrücken nach Sarreguemines in Frankreich. Tiefensee sieht in dieser Entwicklung eine konsequente Weiterentwicklung seiner verkehrspolitischen Linie, alle Verkehrsträger so umweltfreundlich wie möglich auszurüsten, um damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Der begonnene Modellversuch, bei dem Dieselpartikelfilter auf vier Binnenschiffen unter praktischen Bedingungen getestet werden, ist bis Ende 2010 angelegt. Der Einsatz von Partikelfiltern ist Teil der laufenden Bemühungen, Binnenschiffsmotoren umweltfreundlicher zu gestalten. Dazu gehören die Reduzierung der Lärm- und Abgasemissonen so wie die Entwicklung schwefelarmer Kraftstoffe.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Bürgerservice Invalidenstraße 44
10115 Berlin
E-Mail: buergerinfo@bmvbs.bund.de

Media Contact

pressrelations.de

Weitere Informationen:

http://www.bmvbs.bund.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer