130 Mio. Chinesen vom größten Sandsturm bedroht

Massive Abholzung und Dürre vergrößern Wüste – Altlasten bedrohen Trinkwasserversorgung

Eine Umweltkatastrophe von nie dagewesener Größe bedroht Millionen Menschen in China. Nach verheerenden Sandstürmen, die das Leben von 130 Mio. Menschen beeinflusst haben und zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen geführt haben, ist die Lage noch immer angespannt. In Peking lag ein dicker gelber Smog über der Stadt, die Sicht betrug weniger als 100 Meter. Nach Expertenmeinung führen massive Abholzungen zu einer schnellen Ausbreitung der Wüste, berichtet die Straits-Times in ihrer aktuellen Ausgabe.

Experten fürchten auch, dass die olympischen Spiele 2008 durch die Umweltveränderungen in Zentral-Asien gefährdet sind. Der Sandsturm hat eine Landfläche von 1,4 Mio. Quadratkilometer in dicken Nebel gehüllt. Rund acht Provinzen sind davon betroffen gewesen: Gansu, die Innere Mongolei, Ningxia, Shanxi, Shaanxi, Hebei, Peking und Tiajing.

„Sandstürme dieser Art sind typisch für die Region und diese Jahreszeit“, erklärte ein Sprecher der Chinesischen State Forestry Administration. Allerdings sei dies in bisheriger Form noch nie passiert, meinte ein anderer Experte. Schuld an den immer stärker werdenden Sandstürmen hat nach Expertenmeinungen die Ausdehnung der Wüsten durch Abholzung. Der Sandsturm, der in der mongolischen Wüste Gobi begonnen hat, hat sich in der vergangenen Nacht Richtung Südkorea bewegt und Seoul in dicken gelben Smog gehüllt.

China gilt unter Umweltexperten als eines der Länder, das am stärksten von Umweltkatastrophen bedroht sind. Das Kraftwerk-Projekt des Jangtse, mit einer Länge von 600 Kilometern einer der größten Stauseen der Welt, könnte zu einer gigantischen Umweltkatastrophe führen, denn die gefluteten Gebiete sind mit Altlasten wie Mülldeponien und Friedhöfen verseucht. Mehr als 1,3 Mio. Menschen müssen wegen des gigantomanischen Kraftwerksbaus zwangsumgesiedelt werden. 2009 soll der Stausee auch als Trinkwasserspeicher dienen.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pte.online

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer