Amazonas Kohlenstoffkreislauf läuft viel schneller

CO2 bleibt nur etwa fünf Jahre gespeichert

Einem US-Forschungsteam ist es gelungen zu zeigen, dass der Kohlenstoffkreislauf im Amazonas wesentlich schneller vor sich geht als bisher angenommen. Der größte Teil des Kohlenstoffs, der als CO2 von den Flüssen abgegeben wird, stammt von Bäumen und Pflanzen und war dort nur etwa fünf Jahre gespeichert, berichtet die National Science Foundation NSF.

Die Forscher waren nicht davon ausgegangen, dass die Kohlenstoffkreisläufe so schnell vor sich gehen. „Das wirft ein völlig neues Licht auf das globale Kohlenstoff Puzzle“, meint James Morris, Direktor des NSF-Programms, das gemeinsam mit dem Center of Accelerator Mass Spectrometry am Lawrence Livermore National Laboratory, der NASA und der Research Support Foundation für den Staaat San Paulo in Brasilien durchgeführt wurde. „Bisher war man davon ausgegangen, dass Regionen wie das Amazonas Becken mit seiner Fläche von 3,8 Mio. Quadratkilometern, CO2 während der Photosynthese schluckt und Dekaden oder sogar Jahrhunderte speichert“, so Studienleiter Emilio Mayorga von der University of Washington.

Das bedeutet, dass die Annahmen dahingehend waren, dass das aufgenommene CO2 in einem langsamen Prozess wieder abgegeben wird. „Die bisher größte Radiocarbon-Studie an einem einzelnen Flusssystem hat ergeben, dass die enormen Mengen von CO2, die leise in die Atmosphäre abgegeben wird, viel jünger ist als der Kohlenstoff, der mit den Flüssen hinunterfließt“, erklärt Anthony Aufdenkampe vom Stroud Water Research Center in Pennsylvania. Kohlenstoff entsteht beim Zerfall von organischem Material wie Blättern und Holz und wandert über Regen und Grundwasser ins Flusssystem. Mikroorganismen und Fische nehmen es auf und scheiden es als CO2 aus.

„Da sich aber die Landnutzung und auch die Vegetation durch Menschenhand ändern, ändern sich auch die Parameter. Das System antwortet sehr schnell“, führt Mayorga aus. „Menschen wie auch natürliche Systeme werden dadurch beeinträchtigt.“

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.nsf.gov

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer