Abendliche Brutgesänge

Akademische Hilfe für Mauersegler – Naturschutzprojekt an der TU Berlin

Seltenen Besuch erwartet die TU Berlin in diesem Sommer. Doch dieses Mal handelt es sich nicht um akademische oder politische Würdenträger, sondern um Wohnungssuchende, denen die TU Berlin Obdach bietet: Mauersegler, kleine schwarze Vögel, die fast ihr ganzes Leben in der Luft verbringen und deren Bestand in Deutschland mittlerweile stark gefährdet ist.

Ein Tierfreund, Architekt und TU-Alumnus Klaus Roggel, hatte sich an seine alte Alma Mater gewandt und das Schicksal der kleinen Kunstflieger geschildert: Durch Gebäude-, Dach- und Fassadensanierungen können die ortstreuen Vögel immer seltener in ihre angestammten Quartiere in der Stadt zurückkehren und dort ihre Jungen aufziehen. Bis zu 50 000 Brutplätze gehen dadurch jährlich verloren. In der TU-Bauabteilung sowie der Abteilung Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz (SDU) war er auf offene Ohren gestoßen, und so konnten Klaus Roggel und die Tierschutz-Organisation „Die Tierpaten“ am 3. Mai an den Fenstern am Turm des Erweiterungsbaus zehn Nistkästen anbringen. Systematisch wollen „die Tierpaten“ den Mauerseglerschutz auf die zehn größten Städte Deutschlands ausweiten. In Berlin ist damit der Anfang gemacht. Die Turmfenster des TU-Sandsteingebäudes bieten den Felsenbrütern, die südlich der Sahara überwintern und zur Brut zurückkehren, optimale Brutbedingungen und Schutz vor der Witterung. Mitglieder studentischer Vereine der TU-Wirtschaftsingenieure, die hinter den Fenstern residieren, erklärten sich bereit, abendlich bei geöffneten Fenstern eine CD mit Brutgesängen abzuspielen, um die Mauersegler anzulocken, die Ende April, Anfang Mai die Stadt auf der Suche nach Nistplätzen durchkreuzen. TU-Alumnus Klaus Roggel wird sich weiter um die neuen Siedler kümmern. „Doch man muss Geduld haben“, warnt er. „Meist klappt es nicht im ersten Jahr, weil die Mauersegler die Plätze erst mal nur ausspähen.“ Wer doch schon mal in die Kinderstube schauen will, wird auf der ausführlichen Website von Klaus Roggel fündig.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Klaus Roggel, Tel.: 030/ 88 62 93 53, E-Mail: info@klausroggel.de,
Thomas Albrecht, Technische Universität Berlin, Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz, Tel.: 030- 314-21392, E-Mail: T.Albrecht@tu-berlin.de, Internet: >www.mauersegler.klausroggel.de>

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer