Der Spatz gehört in unsere Stadt!

Rolf Zuckowski unterstützt Schulprojekt der Deutschen Wildtier Stiftung


Unter dem Motto „Gebt dem Spatz ein Zuhause“ bauen Schüler in ganz Deutschland Spatzenreihenhäuser und bringen sie in ihren Schulhöfen an, damit der Spatz auch künftig in unseren Städten seinen Platz findet. Am gestrigen Donnerstag bekamen die Kinder der Hamburger Grundschule an der Isebek promi-nente Unterstützung von dem Kinderliedsänger Rolf Zuckowski, der ihnen beim Bau der Spatzenreihenhäuser half.

Im Rahmen einer ganz auf den Spatz zugeschnittenen Unterrichtseinheit sang er auch einige seiner berühmtesten Lieder wie zum Beispiel „Rolfs Vogelhochzeit“ und erzählte von seinen Erinnerungen an den Spatz: „In meiner Kindheit im Hamburger Stadtteil Winterhude war der Spatz der selbstverständlichste Vogel in Büschen, Hecken, Parks und Hauseingängen. Über die Verdrängung des Spatzen aus den Städten bin ich erschrocken und traurig. Deshalb unterstütze ich die Deutsche Wildtier Stiftung und helfe zusammen mit vielen Kindern dem bedrohten kleinen Vogel in unseren Städten wieder Lebensraum zu geben“, so der Kinderliedsänger.

„Bezeichnend für den Spatzen ist, dass er überall, wo er vorkommt, in innigster Gemeinschaft mit dem Menschen lebt“, heißt es 1876 noch in Brehms Tierleben. Das war einmal. Mit ihrem Schulprojekt macht die Deutsche Wildtier Stiftung auf die Zerstörung der Lebensräume des einstigen „Allerweltsvogels“ in Städten aufmerksam und sensibilisiert Kinder für die Belange der heimischen Wildtiere. Bestandsrückgänge um bis zu 70% brachten den Spatz bereits auf die Vorwarnstufe der Roten Liste bedrohter Arten in Deutschland. Bereits seit fünf Jahren bildet daher der Spatz einen der Arbeitsschwerpunkte der Stiftung. Als Ursachen für die Bestandsrückgänge konnten unter anderem der Mangel an geeigneten Brut- und Nistplätzen – vor allem durch Sanierungen von Fassaden und Dächern – ausgemacht werden.

Weitere Informationen und Kontakt:

Deutsche Wildtier Stiftung
Sven Holst
Billbrookdeich 210
22113 Hamburg
Tel. 040 / 73339332
Fax. 040 / 7330278
E-Mail: Presse@DeWiSt.de

Media Contact

Sven Holst idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close