Smog über dem Himalaya

NASA-Satelliten machen Bilder

Die tiefer liegenden Gebiete von Ostchina und Nordindien werden von Industrienebel bedeckt. Wie groß das Ausmaß der Luftverschmutzung ist, zeigen Bilder der NASA-Satelliten Aqua und Terra. Produziert wird der Smog vermutlich durch die Kohlenheizkraftwerke des Landes, den Kaminen in Privathäusern und den Autoabgasen der nahe gelegenen Städte Peking und Tianjin, so das Wisschenschaftsmagazin Scientist.

Aqua, der seine Bilder nachmittags schoss, hat die Aufnahmen am 17. November von Ostchina gemacht. Grauer Nebel schwebt über der Küstenebene um den Yellow River und strömt hinaus über das Gelbe Meer. „Diese Art von Nebel ist in diesem Teil von China normal“, bemerkt Jon Ransom, Wissenschaftler des Projekts Terra im NASA Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland. Terra, der seine Bilder morgens schoss, machte seine Aufnahmen am 15. November in Nordindien – sie zeigen Nebel entlang der Vorberge des Himalaya. Der Nebel erstreckt sich von der Südküste des Bengal bis zur Mündung des Ganges. Aber er klärt sich über dem Tibetanischen Plateau zum Norden des Himalaya hinauf.

„Der Himalaya funktioniert eindeutig wie eine Barriere,“ so Random. Der Himalaya bewirke, dass der Smog und die Verschmutzung in dieser bestimmten Region bleiben. Grund hierfür seien die Berge, an denen der Rauch und andere Schmutzstoffe zurückprallten. Die beiden Satelliten Terra und Aqua wurden in den Jahren 1999 und 2002 gelauncht. Sie sind ein Teil eines NASA-Programms, welches zum Ziel hat, die Erde als ein System zu verstehen. Die Satelliten benutzen ein Instrument mit dem Namen“ the Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer“ (MODIS).

Media Contact

Sheila Moser pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close