Alte Handys und PCs sind wertvolle Kupferminen

Schweden Vorreiter bei Elektromüll-Recycling

Der Markt für Recycling von Elektromüll ist ein zukunftsträchtiger Markt, wie die französische Tageszeitung „Le Figaro“ berichtet. Vor allem die Wiederverwendung von Kupfer aus alten PCs, Handys und sonstigem Elektronikschrott sei hochprofitabel. Kupfer kann ohne Verluste zu 100 Prozent recycelt werden. 80 Prozent des heutigen Kupfers werden nicht aus Minen abgebaut, sondern seien seit der Entdeckung des roten Metalls durch die Menschheit im Umlauf.

Auf 112 Tonnen Elektronikabfall kommen circa 22 Tonnen Kupfer, was einem Marktwert von 55.000 Euro entspricht. Obwohl der Recyclingprozess 85 Prozent mehr an Energie benötigt als der Bergabbau von Kupfer, lohnt sich die Investition, ebenso wie bei anderen Edelmetallen (Gold, Silber), so Ulf Torneberg, Geschäftsführer des schwedischen Konzerns New Boliden in Frankreich. Die große Nachfrage nach Kupfer auf dem wachsenden chinesischen Elektronikmarkt verdoppelte die Weltpreise für Kupfer auf 2.240 Euro pro Tonne.

Die seit 13. August diesen Jahres in Kraft getretene EU-Richtlinie über Elektronik-Altgeräte muss von allen Mitgliedsstaaten bis Mitte 2005 in die Praxis umgesetzt werden. Die Richtlinie verpflichtet Hersteller zur umweltgerechten Entsorgung ihrer Geräte. Schweden ist derzeit führend im Recycling von Elektroschrott. In Österreich übernehmen bereits einige Handybetreiber kostenlos die Altgeräte.

Media Contact

Linda Osusky pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.boliden.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer