Neues Experiment zur Biodiversität in subtropischen Wäldern Chinas

Die Forschergruppe „BEF China“ startet in Kürze ein groß angelegtes Experiment zu Biodiversitäts- und Ökosystemfunktionen (Biodiversity and Ecosystem Functioning, BEF) in subtropischen Wäldern Chinas.

„Ziel des Projektes ist die Analyse des Einflusses von Baum- und Strauch-Diversität auf Ökosystem-Funktionen und Dienstleistungen in einem der bedeutendsten Diversitäts-Hotspots der nördlichen Hemisphäre“, erklärt der hallesche Geobotaniker Prof. Dr. Helge Bruelheide.

Unter Verwendung eines Artenpools von rund 100 heimischen Baum- und Strauch- Arten ist geplant, experimentelle Waldbestände auf einer Fläche von 100 ha zu pflanzen, die sowohl in Baum- als auch Strauch- Artenreichtum variieren. Dabei soll eine Vielzahl an Biodiversitäts- und Ökosystemvariabeln erfasst werden, um die Dynamik dieser Waldbestände und ihre Bedeutung für Primärproduktivität, Kohlenstoff- und Stickstofffestlegung, Nährstoffkreislauf und Schutz vor Bodenerosion zu erfassen. Der experimentelle Ansatz wird zudem ergänzt werden durch Vergleichsuntersuchungen in bestehenden natürlichen Wäldern.

Das Projekt wird durchgeführt in enger Zusammenarbeit zwischen chinesischen und europäischen Wissenschaftlern mit komplementären Forschungsschwerpunkten und Fertigkeiten. Der gemeinsame Forschungsansatz soll dazu beitragen, eine der zentralsten Streitfragen in der Ökologie angesichts globaler Umweltveränderungen zu klären: Wie kann in Anbetracht multipler Stressfaktoren Pflanzen-Diversität bei der Einrichtung von Waldbeständen eingesetzt werden, um Umweltprozesse zu stabilisieren und wesentliche Ökosystem-Dienstleistungen aufrechtzuerhalten?

Auf europäischer Seite wirken im Projekt Wissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz mit, die eine Vielzahl von Disziplinen vertreten, von Ökologie, Botanik und Zoologie über Mykologie, Forstwissenschaften und Bodenkunde bis hin zu Statistik und Informatik.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Helge Bruelheide
Tel.: 0345 55 26222
E-Mail: helge.bruelheide@botanik.uni-halle.de

Media Contact

Carsten Heckmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close